Start Park Guell Park Güell: Öffnungszeiten 2017

Park Güell: Öffnungszeiten 2017

TEILEN
Park Guell
Park Guell
Park Güell Öffnungszeiten – Der Park Güell gilt als einer der schönsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Barcelona, wobei er als Antoni Gaudís Hommage an die Natur bezeichnet wird. Vor allem die mit Bruchkeramik verzierten gewundenen Bänke oberhalb des römischen Tempels sind ein Highlight. Doch auch die beeindruckende Markthalle darf nicht vergessen werden. Als Wahrzeichen des Parks dient hingegen ein freundlicher Drache, welcher Sie bei einem Besuch begrüßt. Nehmen Sie sich für den Park Güell einiges an Zeit mit, denn die vielen unterschiedlichen Wege führen Sie zu zahlreichen Bauwerken und Wohngebieten, welche vom alten Rom inspiriert wurden. Wünschen Sie sich also eine Abwechslung vom wilden Leben Barcelonas, ist der Park Güell die perfekte Anlaufstelle.

Öffnunszeiten des Park Guel in Barcelona

Möchten Sie den Park Güell besuchen, sollten Sie auf die passende Reisezeit achten. Das bedeutet, der Park ist nicht das ganze Jahr geöffnet beziehungsweise verändern sich die Öffnungszeiten ständig. In der Winterzeit, wobei in Barcelona ein wundervolles Wetter herrscht, ist der Park von 1. Januar bis 28. März von 8:30 bis 18.15 Uhr geöffnet. Der letzte Eintritt findet um 17:30 Uhr statt. Nur einen Tag danach, dem 29. März, verändern sich die Öffnungszeiten. Bis zu 3. Mai ist der Park von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Auch hier gilt, dass der Park den letzten Eintritt rund eine halbe Stunde vor Schluss gewährt. Ab dem 4. Mai bis zum 6. September wandeln sich die Öffnungszeiten ein weiteres Mal, wobei der Park jetzt am längsten besucht werden kann. Die Tore sind von 8:00 bis 21:30 Uhr für Sie geöffnet. Sie können rund eine halbe Stunde vor Schluss noch einen Eintritt erhalten. Gerade in den Abendstunden ist der Park Güell ein wahres Highlight. Da langsam die Hauptsaison der Touristen abnimmt, verändern sich vom 7. September bis zum 24. Oktober die Öffnungszeiten auf 8:00 bis 20:00 Uhr. Doch auch in der Winterzeit und ist der Park Güell für Sie geöffnet. Allerdings nehmen die Tageszeiten ab, weshalb Sie von 8:30 bis 18:15 Uhr im Park sein können. Diese Öffnungszeiten gelten vom 25. Oktober bis zu 31. Dezember.

1. Januar bis 28. März: 08:30 bis 18:15 Uhr (letzter Einlass 17.30 Uhr)
29. März bis 3. Mai: 08:00 bis 20:00 Uhr (letzter Einlass 19:30 Uhr)
4. Mai bis 6. September: 08:00 bis 21:30 Uhr (letzter Einlass 21:00 Uhr)
7. September bis 24. Oktober: 08:00 bis 20:00 Uhr (letzter Einlass 19:30 Uhr)
25. Oktober bis 31. Dezember: 08:30 bis 18:15 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr)

Eintrittspreise Park Guell Barcelona

Sicherlich wollen die Veranstalter vom Park Güell etwas daran verdienen. Dennoch ist rund 95 Prozent der Parkfläche kostenlos zugänglich. Sie können durch die Gärten schlendern und eine Auszeit genießen. Das machen die Anwohner ebenfalls gerne. Anders sieht es aus, wenn Sie die sogenannte Monumental Zone betreten wollen. Die gebührenpflichtige Zone beginnt am Eingangsbereich inklusive Drachen und beinhaltet die geschwungene Parkbank und die Markthalle. Zu erwähnen ist, dass pro halbe Stunde nur 400 Besucher zugelassen werden, da es ansonsten recht eng wird. Erwachsene begleichen an der Kasse rund 7 Euro. Kinder von 7 bis 12 Jahren zahlen 4,90 Euro. Behinderte oder Senioren können eine Ermäßigung erhalten. Jetzt zahlen diese den Kinderpreis. Zu beachten gilt, dass ein Zeitabschnitt auf den Tickets verzeichnet ist. Erst, wenn dieser gekommen ist, können Sie den Park Güell besuchen. Danach bleiben Sie aber so lange, wie Sie möchten. Der Kauf findet über die Tageskasse oder eine Online-Buchung statt. Gerade Letzteres ist sinnvoll, denn dadurch können Sie vorher bestimmen, wann genau Sie in den Park möchten. An der Tageskasse kann es leicht passieren, dass Sie erst zwei Stunden später in den Park eingelassen werden.

Die optimale Uhrzeit für den Park Güell | Öffnungszeiten Park Guell

Öffnungszeiten Park Guell
Park Guell Barcelona
Nicht nur bei Touristen ist der Park Güell sehr beliebt, sondern auch Anwohner aus nahen Städten wagen sich gerne nach Barcelona, um die Schönheit des Parks zu bewundern. Deswegen sollten Sie ein wenig darauf achten, wann Sie den Park besuchen. Immerhin möchten Sie nicht, dass Sie sich durch Bahnen von Menschen drängen müssen. Die meisten Besucher treffen zwischen 13:00 und 16:00 Uhr ein. Möchten Sie also so wenig Gäste wie möglich begegnen, sollten Sie entweder am Morgen oder am Abend den Park besuchen. Die besten Zeitpunkte sind direkt nach der Öffnung um 8:00 beziehungsweise 8:30 Uhr oder um 18:00 bis 20:00 Uhr. Jetzt gehen die meisten Gäste schon und Sie haben mehr Ruhe den Park Güell zu erkunden. Besonders am Wochenende sollten Sie diese Zeiten beachten, denn jetzt kommt ein großer Andrang von Personen, welche unter der Woche keine Zeit hatten.

Unter der Woche oder am Wochenende? Öffnungszeiten Park Guell

Sicherlich möchten Sie nicht mit Hunderten von anderen Personen im Park Güell herumstreifen, sondern genügend Freiraum und Platz haben, damit Sie alles in Ruhe erkunden können. Aus diesem Grund ist es essenziell, dass Sie sich nicht für einen Besuch am Wochenende entscheiden. Am Freitag, Samstag und Sonntag steigen die Besucherzahlen enorm an. Das hat nicht nur zur Folge, dass Sie sich durch den Park quetschen müssen, sondern Sie müssen auch lange an der Kasse warten. Gehen Sie lieber unter der Woche, denn dann ist weniger los. Besonders dienstags und mittwochs sind wenige Gäste da, sodass Sie mehr Ruhe haben. Sollten Sie es nicht umgehen können, dass Sie am Wochenende den Park Güell besuchen müssen, gehen Sie sehr früh oder eher spät. Passen Sie sich einfach an die oben genannten Uhrzeiten an, sodass Sie die großen Touristenanstürme umgehen.

Eine schöne Jahreszeit für den Park Güell | Öffnungszeiten Park Guell

Da Großteile des Parks unter freien Himmel liegen, wünschen Sie sich gutes Wetter. Sicherlich ist Barcelona dafür bekannt, dass das ganze Jahr über angenehme Temperaturen herrschen, dennoch gibt es einige Jahreszeiten, welche sich besser für einen Urlaub eignen. Wünschen Sie sich eine kühle Brise von maximal 20 Grad, sollten Sie Januar, Februar, März, April sowie November und Dezember einen Ausflug in den Park Güell einplanen. In der Regel herrschen jetzt Temperaturen zwischen 10 und 19 Grad, wobei die Regentage recht selten sind. Perfekt sind hingegen Mai und Oktober. Die Temperaturen klettern auf bis zu 22 Grad hinauf, dennoch ist das Wetter noch sehr angenehm. Weniger zu empfehlen sind die heißen Jahreszeiten wie Juni, Juli, August und September. Leicht steigen die Temperaturen bis zu 30 Grad an, wobei ein Aufenthalt in der prallen Sonne recht unangenehm ist. Ein wenig aufpassen müssen Sie im Oktober. Zwar ist das Wetter sehr angenehm, doch auch die Regentage steigen bis auf elf Stück pro Monat an. Haben Sie ein wenig Pech, beginnt es zu regnen.

Die Geschichte vom Park Güell

Alles begann im Jahr 1885, als Gaudíz Mäzen, der Industrielle Eusebi Güell, das Gelände auf einem Bergrücken erwarb. Es hatte einen wundervollen Blick über Barcelona, was dieser natürlich ausnutzen wollte. Jedoch dauert es noch fünf Jahre bevor er im Jahr 1890 den Architekten Antoni Gaudí mit der Erbauung einer Gartenstadt beauftragte. Es sollte eine gleichberechtigte Symbiose zwischen Natur und Wohnen entstehen. Zunächst waren 60 Villen geplant, doch diese fanden kein großes Interesse, weshalb es am Ende nur zwei Gebäude, die Wege sowie die umfangreiche Gartenanlage wurden. 1929 wurde der Park in Zuge der zweiten Weltausstellung in Barcelona erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, doch die Eröffnung fand schon 1922 statt. Über die Jahre wurde die Anlage erweitert. Beispielsweise kam 1963 ein Museum hinzu, das im ehemaligen Wohnhaus Gaudís errichtet wurde. 1984 wurde der Park hingegen auf die UNESCO-Liste des schützenswerten Kulturguts aufgenommen. Natürlich wird auch heute noch an allen Ecken und Enden gebaut und verbessert. Vor allem die Pflanzenpracht wird immer pompöser und beeindruckender. Allgemein kann gesagt werden, dass Gaudí einen kleinen Märchenwald geschaffen hat. Deswegen sollten Sie sich für den Besuch auch einiges an Zeit einpacken, sodass Sie all die kleinen Details entdecken.

Wie kommen Sie am besten zum Park Güell?

Nachdem Sie in Barcelona angekommen sind, sollten Sie der U-Bahn-Linie L3 folgen. Diese fährt Sie bis zur Station Lesseps. Von dieser aus ist es ein Fußweg von etwa 10 bis 15 Minuten bis zum Park Güell. Damit Sie keinen falschen Weg einschlagen, sollten Sie von der Station aus der großen Straße Travessera de Dalt hinauf folgen. Wichtig ist, dass Sie aus Fußgänger nicht den großen Wegweisern folgen, denn diese führen Sie nur auf einen Umweg. Folgen Sie der Straße solange, bis Sie links einen Weg mit dem klangvollen Namen „Avinguda del Santuari de Sant Josep de la Muntanya“ sehen. Folgen Sie den Weg bis am Ende auf die Carrer d’Ot zukommen. Jetzt sehen Sie den Eingang zum Park Güell bereits.

Sollten Sie dennoch den großen Wegweisern gefolgt sein, kommen Sie zu einem Nebeneingang des Parks. Das große Problem ist, dass die weitere Beschilderung eher spärlich ausfällt, sodass Sie jene leicht übersehen. Folgen Sie am besten den Hinweisschildern über der Travessera de Dalt und gehen Sie dann nach rechts etwa 100 Meter weiter. Danach biegen Sie links in die Avinguda de Vallarca ein. Weitere 500 Meter folgen Sie bis rechts die Nebenstraße Baixada de la Glòria aufkommt. Gehen Sie diesen Weg entlang, bis Sie an einer Rolltreppe ankommen. Diese fährt Sie die letzten 200 Meter komfortabel hinauf. Aus diesem Grund ist der Weg auch für Senioren empfehlenswerter. Über den Seiteneingang können Sie den Park jetzt erkunden und ihn über den Haupteingang verlassen. Danach gehen Sie einfach den Weg wie oben beschrieben zurück.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here