Start Museen Wachsfigurenmuseum Barcelona: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Wachsfigurenmuseum Barcelona: Eintritt, Öffnungszeiten & Infos

Direkt an der berühmten Flaniermeile La Rambla in Barcelona liegt das Museo de Cera. Es ist eine der bekanntesten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in der katalanischen Hauptstadt.

Das Wachsfigurenmuseum in Barcelona wartet mit inzwischen über 360 verschiedenen Figuren auf. Es residiert in einem 1867 errichteten früheren Bankgebäude im neuklassizistischen Stil. Der Fokus wird hier natürlich vor allem auf historische Personen gelegt, die mit der Region zu tun hatten, hier herstammten oder hier wirkten.

Doch nicht allein aus Katalonien findet man hier wächserne Abbilder ihres damaligen oder heutigen Erscheinungsbildes. Auch die Geschichte Spaniens wird hier mit vielen Abenteurern und Eroberern aus der Zeit des großen spanischen Weltreichs gewürdigt. Dazu ist es perfekt mitten in der Stadt gelegen, also problemlos für einen Besuch zu erreichen.

Was kann man in diesem Wachsfigurenmuseum sehen?

Wachsfigurenmuseum Barcelona

Konkret sind es berühmte Persönlichkeiten aus allen Lebensbereichen und auch Epochen, die im Museu de Cera ausgestellt werden. Sogar fiktive Charaktere gibt es im Museu de Cera zu sehen.

Angefangen von den ganz großen historischen Persönlichkeiten wie Napoleon Bonaparte, dem König von Aragon über Adolf Hitler und Josef Stalin bis zu Prominenten der Gegenwart macht man hier eine kurze Reise durch die Geschichte der Menschheit mit. Angenehmerweise sind die Figuren in thematisch passenden Räumen zusammengestellt. So existiert extra ein Raum für die spanische Geschichte mit ihren Eroberern und Königen.

Wachsfiguren Museum Barcelona

Dazu gibt es auch eine Art Gruselkabinett (durchaus für Kinder geeignet, keine Sorge), das Piraten und andere Räuber enthält. Außerdem hat man eine U-Boot-Kabine eingerichtet, auch sehr erlebenswert. Was die eingangs erwähnten fiktiven Charaktere angeht, so findet man in diesem Wachsfigurenmuseum zum Beispiel die Figuren aus der Star-Wars-Reihe, also neben Luke Skywalker auch C-3PO oder Darth Vader.

Wachsfigurenmuseum Barcelona

Bei den Prominenten der Gegenwart hat man sich nicht gescheut, neben den Lokalmatadoren Lionel Messi auch dessen großen Rivalen Cristiano Ronaldo zu platzieren. Das alles kann aber nur andeuten, wie groß die Vielfalt in diesem Wachsfigurenkabinett ist, denn es gibt hier auch Mitglieder des britischen Königshauses, also Prinz Charles, Camilla Parker und natürlich Lady Diana, Palästinenserführer Jassir Arafat oder auch Charlie Chaplin zu sehen.

Ob John Lennon, Elton John und viele weitere bekannte Musiker, Kleopatra und Napoleon, die Herrscher des 20. Jahrhunderts Franco und Mussolini – hier fehlt keiner, natürlich auch nicht der berühmte Stararchitekt aus Barcelona Antoni Gaudí.

Wachsfigurenmuseum Eintrittspreise

Wachsfiguren Museum Barcelona

Eintrittskarten können im Voraus gebucht werden als einfaches Ticket oder in Verbindung mit einem Audio Guide. Da vielen Besuchern bedeutende Figuren der spanischen Geschichte oder Zeitgeschichte oftmals weniger bekannt sind ist ein Audio Guide auf jeden Fall hilfreich.

WachsfigurenmuseumPreis*Anbieter
Erwachsene15,00 €Zum Anbieter
Kind (5-11)9,00 €Zum Anbieter
Senior (65+)9,00 €Zum Anbieter
Erwachsene + Audioguide18,50 €Zum Anbieter
Kind (5-11) + Audioguide12,50 €Zum Anbieter
Senior (65+) + Audioguide12,50 €Zum Anbieter

*Die genannten Preise sind freibleibend. Es gilt nur das aktuelle Angebot des Anbieters. Kinder von 0 bis 4 Jahren haben freien Zutritt.

Der Besuch des Museums ist fast uneingeschränkt möglich für Personen mit speziellen Bedürfnissen. Überall gibt es Rampen und Aufzüge. 

Öffnungszeiten des Museums

Wachsfiguren Museum Barcelona

Das Museo de Cera hat ganzjährig über geöffnet. In den Wintermonaten gibt es eine traditionelle spanische Siesta, in den Sommermonaten dagegen ist der Zutritt ganztägig, sogar bis in den späten Abend hinein möglich.

  • Öffnet täglich das gesamte Jahr über
  • Montag bis Freitag: von 10:00 bis 13:30 Uhr – 16:00 bis 19:30 Uhr
  • Samstag, Sonntag und Feiertage: von 11:00 bis 14:00 Uhr – 16:30 bis 20:30 Uhr 
  • Sommerzeiten: von 10:00 bis 22:00.  

Wie lange dauert die Besichtigung?

Wachsfiguren Museum Barcelona

Man benötigt für den Besuch des Museu de Cera in Barcelona ungefähr eine bis anderthalb Stunden, bei genauerer Betrachtung und natürlich auch mit Kindern dürfte es eher etwas länger werden. Zudem hängt es davon ab, wie viel an Details der Informationen zu den ausgestellten Wachsfiguren man sich zu Gemüte führen möchte. Und davon wird reichlich geboten.

✅ Fotografieren erlaubt!

Wann ist die beste Zeit für eine Besichtigung?

Wachsfiguren Museum Barcelona

An sich ist im Museo de Cera immer was los. Um keine Zeit beim Kauf der Eintrittstickets zu verlieren sollte man sich seine Tickets schon online im Voraus besorgen. Die Preise sind identisch mit denen vor Ort. Natürlich stehen bei Touristen die Besichtigungen der Hot Spots La Sagrada Familia oder Park Güell immer im Vordergrund. Viele Madame Tussauds Fans wollen aber dennoch nicht ein lokales Wachsmuseum verpassen.

Einheimische verbringen hier vor allem an Wochenenden oder in den Ferien mit ihren Kindern viel Zeit. Wer Barcelona mit Kindern besucht kann mit dem Aufenthalt in einem Wachsfigurenmuseum sicherlich für eine entspannte Abwechslung sorgen. Somit verteilt sich der Besucherstrom hier im Allgemeinen recht gut. Vor allem die extra langen Öffnungszeiten in den Sommermonaten sind hierbei natürlich auch von Vorteil.

Geschichte des Museums

Wachsfiguren Museum Barcelona

Nach seiner langen Nutzung als Bankgebäude hatte Enrico Alarcón die Idee, darin ein Wachsfigurenkabinett einzurichten. Dies geschah ab 1973, als man nach und nach den Grundstock an Wachsfiguren ausbaute. Ältere Beschreibungen erwähnen 200 verschiedene Wachsfiguren, die man hier besichtigen kann. Inzwischen sind es aber mehr als 360.

Zudem erzählt auch das Gebäude selbst einiges über die Geschichte der Stadt Barcelona, während die Figuren mit Fokus auf das gesamte Spanien von Ereignissen weit über die Stadtgrenzen Barcelonas hinaus berichten.

Beschreibung des Museums Gebäude

Wachsfiguren Museum Barcelona

Das Museu de Cera befindet sich in einem sehenswerten klassizistischen Gebäude. Dieses alte Stadtpalais allein lohnt schon, das Museum in seine Reiseplanung für Barcelona aufzunehmen. Es wurde mit den Mitteln der Banc de Barcelona im Jahre 1867 errichtet und diente zunächst auch als repräsentatives Gebäude der Bank. Hier ging die Bourgeoisie der Stadt Barcelona ein und aus und ließ hier ihre Schätze hüten.

Ab 1973 wurde das Gebäude dann zu jenem Museum umgebaut, das es heute noch ist, ohne dabei viel an der Fassade zu ändern. So weisen zwar viele Wachsfiguren auf den Ramblas auf die Existenz des Museums hin, sodass man es nicht verfehlen kann. Das Gebäude selbst verbreitet aber immer noch eher die Anmutung von hohen Herren, die sich hier um ihre Geschäfte kümmern.

Dabei wartet das Gebäude mit vielen architektonischen Leckerbissen auf, so z. B. die weite Ehrentreppe, den gotischen Salon oder den überdachten Innenhof mit einem bedeutenden Gemälde.

Souvenir Shop im Museum

Leider verfügt das Museo de la Cera nicht über einen Souvenir-Shop.

Das beste Souvenir bleibt jedoch für die Erwachsenen das Selfie neben dem Lächeln von Lady Diana und für die Kinder natürlich zusammen mit einem Piraten. Wie üblich läuft auch ein professioneller Fotograf durch das Gebäude, für diejenigen die eher eine besondere Fotomontage vorziehen.

Gesamteindruck des Museums

Wachsfiguren Museum Barcelona

Mit dem Fokus auf die spanische Geschichte findet man hier nicht so viele Weltstars wie in anderen Wachsfigurenkabinetten. Dafür ist die Darstellung der Themenbereiche gut gelungen, fast immer hat man thematisch zusammenpassende Figuren vereint, die bestimmte, markante Szenen der spanischen Geschichte darstellen.

Gleichzeitig ist es ein wenig seriöser gestaltet als vergleichbare Einrichtungen und ist weniger oberflächlich unterhaltsam, vielmehr tatsächlich lehrreich. Und dennoch werden auch Kinder es mögen, die vielen Figuren in diesem Wachsfigurenmuseum aus nächster Nähe zu betrachten.

Wo befindet sich das Wachsmuseum?

Das Wachsfigurenkabinett liegt in der Passatge de la Banca 7 an der La Rambla de Santa Monica im Stadtteil Ciutat Vella. Das ist der südlichste Teil der weltberühmten La Rambla und von hier ist es nicht mehr weit zum Hafen, Strand oder Meer.

Die nächstgelegene Metrostation ist die Haltestelle Drassanes der Linie L3. Teilnehmer an der populären Stadtrundfahrt mit dem Bus Turístic nehmen den Stopp  Colom – Museu Marítim um zum Museo de Cera zu gelangen.

Lohnt sich der Besuch des Museu de Cera in Barcelona?

Wachsfiguren Museum Barcelona

Ganz egal, ob man nun ein besonderer Fan von Wachsfigurenkabinetten ist oder nicht. Dieses ist in jedem Fall einen Besuch wert, überzeugt es doch durch seine thematische Vielfalt bei den ausgestellten Personen. Da wird für jede und jeden thematisch etwas dabei sein. Zudem ist das Gebäude äußerst gut erreichbar gelegen, man muss also keine langen Wege auf sich nehmen, um dem Museo de Cera in Barcelona einen Besuch abzustatten.

Berücksichtigen sollte man aber, dass das Museu de Cera in den Wintermonaten eine Mittagspause einlegt und vormittags von 10 Uhr bis 13.30 Uhr geöffnet ist, danach erst wieder von 16 Uhr bis 19.30 Uhr. Dafür hat es allerdings auch an beiden Wochenendtagen geöffnet. Was eigentlich selbstverständlich ist: Nicht nur Erwachsene werden sich beeindruckt von der Lebensnähe der Figuren zeigen. Insbesondere mit Kindern und Jugendlichen lohnt der Besuch von diesem Wachsfigurenmuseum sehr und ist noch dazu völlig unabhängig vom vorherrschenden Wetter möglich.

Was gibt es in der Umgebung des Museo de Cera zu sehen?

Wachsfiguren Museum Barcelona

Der Museumsbesuch lässt sich bestens mit einem Bummel über die faszinierende La Rambla verbinden. Die vielen regungslosen lebenden Statuen sind dann schon eine tolle Einstimmung auf den Besuch im Museo de Cera. 

Wer keine Lust hat mit Bus oder Metro weiterzufahren findet im Umkreis von 5 Gehminuten drei touristische Highlights der lebhaften Mittelmeer Metropole. Dazu gehört der Palau Güell, eines von Gaudis Meisterwerken. Hier ist immer viel los, deshalb Eintrittskarten am besten schon im Voraus kaufen.

In der Nähe liegt auch das bemerkenswerte Museu Marítim de Barcelona, das Schifffahrtsmuseum der Mittelmeer Metropole. Sicherlich eines der interessantesten Museen von Barcelona mit seiner maritimen Vergangenheit.

Daneben, gleich um die Ecke, kann man den Mirador de Colom nicht übersehen. Die 60 Meter hohe Kolumbussäule wurde 1888 zur Weltausstellung zu Ehren des Entdeckers Christoph Kolumbus errichtet. Das Innere des Denkmals birgt einen Aufzug, mit dem man bis zur Aussichtsplattform unter den Füßen der Statue fahren kann und von dem aus man einen phantastischen Blick über die Altstadt, die La Rambla und den Hafen genießt. 

Das Museo de Cera liegt bereits in der Ciutat Vella, der Altstadt von Barcelona. Hier pulsiert das Leben der katalanischen Hafenstadt. Wer möchte kann auch hier den Abend auf dem Plaza Reial, einem der interessanten Orte von Barcelona, ausklingen lassen.

Essen und Trinken am Museum

Wachsfiguren Museum Barcelona

Das Museo de Cera selbst beherbergt nicht das übliche Museumscafé.  Das ist auch nicht nötig, denn die Lage direkt an der La Rambla bietet genug Bar Terrassen für eine Erfrischung vor oder nach dem Museumsbesuch.  Wenn möglich bitte auf Preis und Angebot achten und nicht in die erstbeste Touristenfalle tappen. Wer etwas essen möchte, dem empfehle ich die etwa 400 Meter entfernte authentische Tapas Bar “Güell Tapas”.

Die Bar ist auch ein Tipp in meiner Liste der Top 10 Tapas Bars von Barcelona. Gelegen in der Calle Nou de la Rambla 20, ist hier geöffnet von früh morgens bis nach Mitternacht. In den Wintermonaten dauert die Siesta im Museo de Cera zweieinhalb Stunden. Also der ideale Ort um die spanische Tapas Kultur kennenzulernen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here