Start Meer Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Barcelona und Kreuzfahrer | Der Landgang in Barcelona zählt sicherlich für jeden Kreuzfahrer bei einer Route im westlichen Mittelmeer zu den Highlights. Mit der Ankunft in der Hauptstadt Kataloniens erwarten euch außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten, eine mittelalterliche Altstadt und ein internationales und mediterranes Flair.

Hier jetzt alle wichtigen Details zum Hafen, Tourenvorschläge und hilfreiche Tipps für euren Besuch in dieser einzigartigen Mittelmeer Metropole.

Wo liegt der Hafen in Barcelona?

Der größte Hafen für Kreuzfahrtschiffe im Mittelmeer liegt sehr zentral. Früher diente der Hafen dem Seehandel, heute zählt Barcelona zu den größten Hafenstädten der Welt.

Am Hafen von Barcelona befinden sich neun Terminals. Die meisten Kreuzfahrtschiffe machen an der sehr langen Mole ‚Quai Mole Adossat‚ fest. Dabei handelt es sich um die Terminals A, B, C und D. Das neue Terminal E wurde im Mai eröffnet. Alle Terminals sind mit allem Komfort ausgestattet. Vor jedem Kreuzfahrtterminal gibt es einen Taxistand und die Bushaltestelle (ab A) für den Hafenbus Richtung World Trade Center und Kolumbus Denkmal (B), von dem es direkt ins lebhafte Zentrum geht.

Anfahrt vom Schiff Richtung World Trade Center

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Vom Schiff geht es mit den blauen Hafenbussen (Cruise Bus) direkt zum bereits von weitem sichtbaren World Trade Center, nahe der Kolumbussäule. Die Busse halten an allen Terminals, fahren in kurzen Abständen und sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Eine einfache Fahrt kostet derzeit 3,00 €, mit Rückfahrticket 4,00 €. Bezahlt wird im Cruise Bus und die Fahrkarte gilt natürlich nur für den Hafenbus.

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

In einer Stadt wie Barcelona kann man sich sehr gut zu Fuß fortbewegen, aber Sparfüchse sollten zu Beginn ihre Kräfte sparen, denn die Entfernung von den einzelnen Terminals bis zur Haltestelle ‚Estació Marítima‚ vorm World Trade Center oder bis zum Kolumbus Denkmal beträgt schon mal zwischen 2 und 3 Kilometern.

Der Bus für die Stadtrundfahrt hat hier eine Haltestelle und die nächstgelegene MetrostationDrassanes‚ liegt in der Nähe. Das Abenteuer Barcelona kann von hier aus auch zu Fuß beginnen, denn der berühmte Flaniermeile ‚La Rambla‚ beginnt nur 5 Minuten weit entfernt.

Mit dem Taxi direkt vom Hafen bis in die Innenstadt

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Vor jedem Terminal gibt es einen Taxi-Stand gibt. In der Regel sind auch immer genügend Taxis für alle Passagiere, die gerade aussteigen, verfügbar.

Dies ist ein sehr guter Tipp, da Taxis billiger sind als in Deutschland und man somit auch eine Menge Zeit sparen kann, wenn man zu einer bestimmten Sehenswürdigkeit möchte, um ein eventuell vorab reserviertes Zeitfenster für eine Besichtigung nicht zu verpassen.

Beispiel Sagrada Familia: Hier sollte man für eine Anfahrt mit dem Cruise Bus + öffentlichen Verkehrsmitteln sicherheitshalber 1,5 Stunden einplanen. Man müsste erstmal mit dem Cruise Bus zur Haltestelle ‚Estació Marítima‚ vorm World Trade Center, dann noch 10 Minuten bis zur Metro laufen. Erst Tickets kaufen, eine Station fahren und dann einmal umsteigen damit man zur Sagrada Familia kommt. Mit dem Taxi hingehen kommt man locker in 25 Minuten zur Sagrada Familia und die Fahrt kostet etwa zwischen 12€ und 15€. Also perfekt wenn man sich mit mehreren Leuten ein Taxi teilen kann.

Rabattkarte für einen Tag

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Mit dem Barcelona Day Pass lässt sich perfekt in den Tag starten. Der Shuttle Bus bringt euch von eurem Terminal Richtung World Trade Center und Kolumbussäule. Von dort geht es weiter mit dem Hop on & Hop off Bus.

Der Eintritt zur La Sagrada Familia mit eurem selbst gewählten festen Zutrittsfenster ist ebenfalls enthalten und weitere Attraktionen sind mit einer 20%igen Ermäßigung buchbar. In Gaudis Meisterwerk könnt ihr euch so lange aufhalten wie ihr wollt.

Barcelona Day Pass online buchen

Tour 1 – Barcelona und Gaudis Werke

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Aus meiner Liste von Gaudis Werken muss jeder Barcelona Besucher mindestens die unvollendete Basilika La Sagrada Familia und den einzigartigen Park Güell mit seinen zahlreichen Keramikarbeiten gesehen haben. Beide Attraktionen sind kostenpflichtig und die Warteschlangen vor den Kassen unendlich. Also nichts für Kreuzfahrer mit den begrenzten Liegezeiten ihrer Schiffe.

Zutritte ohne Anstehen sind jeweils nur in vorab gebuchten Zeitfenstern möglich. Als Besichtigungsdauer würde ich für die La Sagrada Familia eine Stunde einplanen und für den Park Güell in etwa zwei Stunden ohne Fahr- und Transferzeiten. Gaudis unvollendete La Sagrada Familia liegt relativ zentral und man kommt schnell und einfach mit der Metro hin. Der Park Güell liegt etwas außerhalb der Innenstadt und ist ohne Taxi eher mühsam zu erreichen. Fußwege führen bergauf und Schatten gibt es selten.

Mein Vorschlag: Für Hin- und Rückfahrt zum Gaudi Park besser ein Taxi nehmen (ca. 7,00 bis 10,00 € pro Strecke). Das ist bei mehreren Reisenden sowieso günstig und spart vor allem viel Zeit, wenn man noch mehr von Barcelona sehen will.

Vom Kolumbus Denkmal kommen Kreuzfahrer am besten mit der Metro zur Sagrada Familia. Von der Station Drassanes fährt man mit der grünen Linie L3 nur eine Station in Richtung Zona Universitaria bis Paral-lel. Dort wechselt man in die violette Linie L2 in Richtung Badalona Pompeu Fabra und fährt direkt bis zur Station Familia Sagrada durch.

Für den Besuch der sagenhaften Basilika können Tickets mit verschiedenen Optionen und für Kreuzfahrer annehmbaren Zeitfenstern hier gebucht werden. Die Tickets für den Park Güell können auch direkt hier online bestellt werden.

Im Überblick – Gaudis Werke

  • Dauer: La Sagrada Familia je nach Option + Park Güell minimum 4 bis 5 Stunden
    inklusive Transfer
  • Kosten: Min. € 55,00 für Eintritte + Taxifahrten
  • Besonderheiten: Bei der Wahl der Zeitfenster zum jeweiligen Zutritt
    Besichtigungsdauer und Transferzeiten (Taxi ca. 30 Minuten) berücksichtigen
✅ Vorteile Nachteile
  • Barcelona Erstbesucher haben die wichtigsten Must see Sehenswürdigkeiten gesehen
  • Eintritt nur mit im Voraus gebuchten Tickets gesichert möglich 

 


Tour 2 – Stadtrundfahrt Barcelona

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Wer sich einen Überblick über Barcelona verschaffen will, sollte unbedingt an der populären Stadtrundfahrt mit den Hop on & Hop off Bussen teilnehmen. Die offenen Doppeldeckerbusse fahren auf drei verschiedenen Linien. Man zahlt nur einmal und durch eine geschickte Kombination der Routen fährt man an allem Wichtigen vorbei und hat die Möglichkeit jederzeit ein- und auszusteigen. Die reine Fahrzeit einer Route dauert ungefähr 2 Stunden.

Kreuzfahrer, die das Tagesticket bestmöglich nutzen wollen und fast alle Sehenswürdigkeiten von Barcelona sehen wollen, sollten sich gut vorbereiten, denn kommen schnell ein paar Stunden Fahrt zusammen. Aber es lohnt sich und für die Zeit des Landgangs reicht es allemal. Ausgangspunkt für Kreuzfahrtteilnehmer ist auch hier das World Trade Center oder das Kolumbusdenkmal. Der Touristenbus hält nur wenige Meter vom Hafenbus entfernt. Tagestickets für Erwachsene, Kinder, Senioren und Personen mit Behinderungen am besten im Voraus bestellen. Alternativ auch Day Pass kaufen (siehe oben). Mit dem Bus Tùristic sind es vom Hafen mit Umsteigen in die blaue Linie bis zur La Sagrada Familia ca. 11 Stationen, also großzügig ca. 1,5 Stunden einplanen. Zeitfenster zum Zutritt nicht verpassen!

Im Überblick – Stadtrundfahrt Barcelona

  • Dauer: Variabel zwischen 2 und 7 Stunden, je nach Unterbrechung
  • Kosten: Erwachsene 30,00 €, Ermäßigungen auf der Seite des Anbieters
  • Besonderheiten:Die grüne Strandlinie fährt nicht in der Zeit von November bis März 
✅ Vorteile Nachteile
  • Man fährt stressfrei an fast allen Attraktionen von Barcelona vorbei, offene Doppeldeckerbusse mit freier Sicht und Audio-Guide
  • Wenig Zeit für Besichtigungen, eher etwas zeitaufwendiger

 


Tour 3 – Stadtbesichtigung Barcelona

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Wer weniger an Gaudis Meisterwerken interessiert ist und verschiedene Eindrücke vom lebendigen Barcelona bekommen will hat viele Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Stadtrundgang. Alles ist zu Fuß und mit ausreichenden Pausen während eines Landgangs zeitlich bequem zu schaffen.

Nahe dem Haltepunkt der Hafenbusse kann man das Monument a Colom (Columbus Denkmal) nicht übersehen. Das imposante Denkmal stammt aus dem Jahre 1888. Innendrin befindet sich ein Aufzug, der einen 60 Meter in die Höhe zu einer Aussichtsplattform fährt.

Daneben befindet sich bereits das historisch interessante Schifffahrtsmuseum (Museu Maritim). Weiter Richtung „El Born“ vorbei an der Basilica Santa Maria del Mar kommt man zum Picasso Museum, das die größten Werke dieses Jahrhundert Künstlers präsentiert (Infos / Tickets). Am Palau de la Música Catalana (Infos / Tickets) vorbei geht es dann zum Plaça de Catalunya, dem zentralen Punkt dieser kosmopolitischen Stadt. Hier liegt das Flaggschiff der bekannten Warenhauskette El Corte Inglés und überall auf den angrenzenden Boulevards ist Shopping angesagt.

Wer unbedingt etwas von Gaudis meisterlichen Bauwerken sehen möchte kommt auf dem Luxus Boulevard Passeig de Graçia nach 15 Minuten zur Casa Mila. Davor liegt noch die ebenfalls einzigartige Casa Batlló. Interessierte Kreuzfahrer sollten Tickets auch hier unbedingt im Voraus buchen.

Zum Schiff zurück geht es über den Boulevard Las Ramblas, entlang durch das mittelalterlich geprägte gotische Viertel. Wenn noch Zeit bleibt kann man vom Ende der Flaniermeile einen Abstecher machen in das Viertel Barceloneta mit seinen Stränden.

Im Überblick – Stadtbesichtigung Barcelona

  • Dauer: 4 Stunden bis 1 Stunde vor Abfahrt des Schiffes
  • Kosten: Essen, Trinken und Shopping + eventueller Tickets
  • Besonderheiten: Eine gute Mischung aus dem alten und modernen Barcelona
✅ Vorteile Nachteile
  • Variable Zeiteinteilung, kostengünstig, Gaudis Meisterwerke und tolle Museen liegen auf dem Weg
  • Eher etwas für erprobte Städtereisende, da ca. 7 bis 8 km Fußmarsch

 


Tour 4 – Barcelonas Altstadt

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Wer sich vom Bordleben erholen will oder die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Barcelona schon kennt, kann bei einem Spaziergang durch die Altstadt den Charme der Stadt spüren und sich ganz in Ruhe der abwechslungsreichen und anschaulichen Architektur widmen. Man sollte sich vorher etwas orientieren und sich dann durch die vielen kleinen und verwinkelten Gassen der Altstadt treiben lassen. Die traditionelle Altstadt von Barcelona besteht aus mehreren Vierteln und jedes hat ein eigenes Flair. Die bekanntesten sind das mittelalterliche gotische Viertel ‚Barri Gòtic‚ und das etwas moderne Trendviertel Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera , auch ‚El Born‘ genannt.

Überall gibt es die schönen alten Häuser, kleine Märkte und Plätze, Boutiquen und urige Läden mit lokalen Spezialitäten. Zum Erleben gibt es genug, von den typischen Tapasbars und schönen Kirchen, wie La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulàlia. Wer zeitig unterwegs ist sollte seinen Rundgang beginnen am Mercat de la Boqueria, die berühmte, lebhafte öffentliche Markthalle, direkt an der weltbekannten Flaniermeile La Rambla (Nr. 91). Vom Mirador de Colom sind es bis hierhin 10 Minuten zu Fuß. So geht es dann auch weiter, denn die Altstadt von Barcelona ist autofrei. 

Im Überblick – Barcelonas Altstadt

  • Dauer: Mindestens 2 Stunden ohne Besichtigungen
  • Kosten: Restaurant, Tapasbar, Café, Shopping
  • Besonderheiten: Unbedingt das kulinarische Barcelona kennenlernen
✅ Vorteile Nachteile
  • entspannender Bummel durch das Herz von Barcelona
  • Viel Architektur und Atmosphäre, aber wenig Kultur 

 


Tour 5 – Ein Strandtag in Barcelona

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

„Sonne, Strand und Meer“ heißt das Motto für diesen Tag. Es ist heiß in Barcelona. Der Stadtrundgang ist anstrengend und die Eintrittspreise für Attraktionen sind hoch. Also die Strandsachen einpacken und mit dem blauen Bus zur Haltestelle „Estació Marítima“. Von hier aus geht es zu Fuß weiter. Das Hafengebiet und die Strände kann man sehr gut auf eigene Faust entdecken.

Wer früh auf den Beinen ist kann zur Einstimmung dem Seefahrtsmuseum oder dem sensationellen Aquarium einen Besuch abstatten um anschließend bei einer der zahlreichen angebotenen Barkassen Rundfahrten die maritime Seite Barcelonas zu erkunden. Der anschließende Spaziergang führt über die Promenade Moll de Bosch i Alsina im Stadtteil Port Vell vorbei an schicken Yachten.

Am Ende des Yachthafens kommt man vorbei am malerischen Küstenviertel La Barceloneta und direkt zum berühmten Strand von Barcelona, dem Platja de Barceloneta. Von hier reiht sich ein Strandabschnitt an den nächsten. Diese sind lang, groß und von zahlreichen Bars, Cafés & Restaurant umgeben. Wem es zu langweilig wird findet vielleicht Abwechslung in meinem Artikel Fahrradtouren. 

Im ÜberblickBarcelona Strandtag

  •  Dauer: 6-8 Stunden ohne Barkassenrundfahrt
  •  Kosten: Fischrestaurant, Snacks und Drinks 
  •  Besonderheiten: Die Strände sind sauber und gefahrlos. Wassertemperaturen
✅ Vorteile Nachteile
  • Alles zu Fuß, Urlaubsfeeling, Entspannung pur
  • Voller Strand und teure Cocktails, Sonnenbrandgefahr!

 


Landgang mit Kindern

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Vielleicht erst gestern die Kathedrale La Seu in Palma de Mallorca und heute die Basilika La Sagrada Familia in Barcelona, das macht keinem Kind richtig Spaß.

Für Vater und Sohn kommt da schon eher das Stadion Camp Nou in Frage. Es gehört zu den bekanntesten Fußballstadien der Welt, welches ihr euch bei einem Zwischenstopp in Barcelona anschauen solltet. Bei einer Stadiontour erhaltet ihr nicht nur einen Blick aufs Spielfeld, sondern bekommt auch viele Highlights der Spielstätte des FC Barcelona zu Gesicht. Bestellt schon hier eure Tickets für die zeitlich ungebundene FC Barcelona Stadion Tour. Anfahrt auf der blauen Strecke im Hop-on & Hop off Bus, Haltestelle Futbol Club Barcelona oder mit dem Taxi. Generell ist die Rundfahrt mit dem offenen Doppeldeckerbus auch für Kinder interessant. Es gibt viel zu sehen und wenig zu laufen!

Neben dem Strandtag stehen noch viele weitere Tipps in meinem separaten Artikel Barcelona für Kinder. Empfehlenswert für Kreuzfahrer wäre die Fahrt zum Vergnügungspark Tibidabo oder mit der Seilbahn auf den Hausberg Montjuic. Von hier hat man einen tollen Blick auf die Kreuzfahrtschiffe im Hafen. Beides am besten mit dem Taxi.

Ansonsten in Strandnähe noch das Wachsfiguren Museum oder das einzigartige Aquarium. Zu guter Letzt ist der Zoo von Barcelona auch noch da!

Taschendiebe in Barcelona

Hier komme ich zu einem leider etwa unangenehmen Kapital. Barcelona ist eine Hochburg des Taschendiebstahls. Kreuzfahrer, die jeden Tag in einer anderen Stadt sind, sollten sich hierauf unbedingt entsprechend einstellen und vorbereiten. Die geschickten und dreisten Diebe interessiert meist nur Geld, Smartphone und eventuell Schmuck. Mein Portemonnaie mit Geldkarten habe ich im nächsten Abfalleimer wiedergefunden. Also was tun:

  •  Kaum Geld mitnehmen, überall kann mit Karte bezahlt werden, auch kleine Beträge
  •  Grundsätzlich keine Originaldokumente mitführen. Die Polizei akzeptiert Kopien
  •  Smartphone sicher in vorderer Hosentasche oder im Brustbeutel vor dem Körper verstauen
  •  Geldkarte ebenfalls sicher am Körper tragen. Bei Diebstahl Karten sofort sperren lassen unter der deutschen Nummer +49 116 116 oder +49 30 40 50 40 50. Besucher aus der Schweiz, Österreich oder einem anderen Land sollten sich unbedingt die entsprechenden Telefonnummern für ihr Heimatland oder ihre Bankverbindung besorgen

Taschendiebe tummeln sich immer da wo am meisten los. Also besonders aufpassen zum Beispiel an der La Sagrada Familia, auf der berühmten La Rambla oder am Strand.

Zu diesem unerfreulichen aber wichtigen Thema gibt es zwei weitere Artikel 10 Tipps gegen Taschendiebe und Gefährliche Viertel & Sicherheit . Bitte unbedingt durchlesen, damit es bei eurem Landgang keine böse Überraschung gibt.

Vom Flughafen zum Kreuzfahrthafen

Barcelona und Kreuzfahrer: Hafenterminal & Hafeninformationen

Vom Flughafen El Prat ins Zentrum von Barcelona gibt es mehrere Möglichkeiten. Alle Informationen dazu findet ihr in meinem Artikel Flughafentransfer Barcelona. Hier sind jetzt die genauen Details für die Anfahrt zum Kreuzfahrthafen vom Hauptstadt Airport mit den verschiedenen angesprochenen Verkehrsmitteln.

➤ Aerobús – Nehmt den Aerobus bis zum Plaça d´Espanya, dort umsteigen in die Metro (Grüne Linie, L3, Richtung Trinidad Nova) und drei Stationen bis zur Station Drassanes. Anschließend sind es noch ein paar Gehminuten bis zur Haltestelle des Hafenbusses am Christopher Kolumbus-Denkmal.

➤ ZugBis zum Hauptbahnhof ‚Sants‘, dann umsteigen in Metrolinie L3 Richtung Trinidad Nova bis zur Haltestelle Drassanes

➤ MetroEinmal umsteigen. Vom Airport Linie 9 (L9) bis Endstation Zona Universitária. Dann weiter mit Linie 3 (L3) Richtung Trinidad Nova bis Drassanes

➤ Taxi – Abfahrt vorm Terminal und direkt zum ‚Puerto de Cruceros‘ in ca. 25 bis 30 Minuten für max. 40,00 €

Privater Shuttle Transfer – Einfach vorab buchen, einsteigen und ab geht es zum Hafen

➤ Stadtbus – Vom Flughafen Buslinie 46 bis zum Plaça d’Espanya. Umsteigen in Buslinie D20 nach Drassanes und weiter mit dem Hafenbus. Günstig, aber Fahrzeit knapp über eine Stunde.

➤ Nachtbus – Der Nachtbus N17 fährt vom Airport zum Plaça d´Espanya. Von dort mit dem Nitbus NO (par Marina) zum Pl. Portal de la Pau. Für die Fahrt in entgegengesetzter Richtung den Nitbus N0 (par Plaça ESpanya) nehmen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here