Start Tipps & Infos Barcelona im Winter: 15 Tipps für euren Aufenthalt

Barcelona im Winter: 15 Tipps für euren Aufenthalt

Barcelona im Winter | Nach den mediterranen Sommerwochen in Barcelona, die noch bis Ende September viele heiße Tage mit sich bringen, beginnt die klassische Zeit für Städtereisen.

Im Spätherbst und im Winter bietet Barcelona alles für Kulturinteressierte ohne auf das besondere Flair dieser einzigartigen Metropole verzichten zu müssen. Das Wetter ist angenehm und die Stadt bleibt lebhaft. Ein Besuch der katalanischen Hauptstadt hat jetzt viele Vorteile und dafür gibt es einige Gründe:

Übernachten wird jetzt günstiger

Barcelona im Winter

Man findet in Barcelona gute und ausreichende Übernachtungsmöglichkeiten. Trotzdem kann in den Sommermonaten, den Schulferien oder an den angesagten Feiertagen ein vernünftiges Hotelzimmer schon mal ein paar Hundert Euro kosten. Anders sieht es dagegen in den kühleren, aber nicht weniger interessanten Monaten für den City Trip aus. Für eine Übernachtung im Hotel Banys Oriental, eine meiner Top 10 Empfehlungen für Hotels im Zentrum von Barcelona, zahlt man für ein Wochenende Ende November nicht mehr als 90 Euro pro Nacht. Jetzt zählt die gute Lage für eine Unterkunft. Pool und Strandnähe sind weniger wichtiger.

Spaniens Gastronomie ausprobieren

Barcelona im Winter

Die Tage sind jetzt kürzer und man kann sich ausgiebig der spanischen oder besonders der katalanischen Küche widmen. Aber wie entdeckt man als Tourist am besten die spanische Gastronomie mit ihrer großen Vielfalt an regionalen Produkten und Besonderheiten? Wer sich mit dem Angebot typisch spanischer Lebensmittel vertraut machen möchte, der sollte tagsüber eine der schönen Markthallen von Barcelona besuchen. Hier findet man alles von hervorragenden Meeresfrüchten bis zu den ausgezeichneten katalanischen Weinen. Nennenswert sind hier der „Mercat de la Boqueria“, der auch zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten von Barcelona gehört, sowie der „Mercado de la Santa Caterina“, der eher zu den Geheimtipps von Barcelona zählt.

Am Abend sollte man die spanische Esskultur in einer der zahlreichen Tapasbars erleben. Die angebotenen Appetithäppchen sind eine vielfältige und exquisite Auswahl der einheimischen Gastronomie. Man probiert verschiedene Gerichte in kleinen Mengen und genießt so das breite Angebot der zur Verfügung stehenden Produkte. Als Vorspeise muß man unbedingt ein „Pan tumaca“ probieren, ein geröstetes Bauernbrot mit Olivenöl, Salz oder Knoblauch und einer halbierten Tomate eingerieben. Als Nachspeise findet man überall die auch hier erfundene „Crema Catalana“, eine leichte Cremespeise.

Nachtleben – auch im Winter ist viel los

Barcelona im Winter

Barcelona wird in der Nebensaison als Urlaubsziel oftmals unterschätzt. Jetzt kann man auch im Winter bei regelmäßigen Temperaturen von 10 -15°C die Kultur, die Gastronomie und die Umgebung der Stadt ausgiebig genießen.

Am Abend sind Restaurants, Bars und Lokale geöffnet, weniger besucht von Touristen, dafür umso mehr von Einheimischen und Studenten. Das traditionelle Abendangebot steht das ganze Jahr über zur Verfügung. Das gilt für den Besuch der Casa Mila by Night ebenso wie für die angesagten Flamenco Shows. Auch im Winter geht es am Abend lebhaft zu bei einem Bummel über die berühmte Flaniermeile La Rambla oder in den engen Gassen der Altstadt. In meinen Artikeln Nachtleben in Barcelona oder Nachtclubs unter der Rubrik Ausgehen findet ihr alles für die Zeit nach Mitternacht.

Gràcia – das authentische Viertel von Barcelona

Barcelona im Winter

Besichtigungsstress, Hitze und Meer im Sommer sind nicht der richtige Zeitpunkt um Gràcia, das Szeneviertel von Barcelona, kennenzulernen. Dies ist mein bester Barcelona Geheimtipp, wo Besucher einen der schönsten Stadtteile der katalanischen Mittelmeermetropole vorfinden.

Wer an der Metro Station Diagonal aussteigt und die Avinguda Diagonal überquert ist überrascht wie ruhig und gemütlich es in Barcelona zugehen kann. Viele Einheimische, junge und alte, leben hier zusammen mit Studenten, Künstlern und Handwerkern. Im Herzen von Gràcia liegt der lebhafte Plaza del Sol. Hier setzt man sich entspannt in eines der zahlreichen charmanten Cafés, Lokale oder Tapas Bars und schaut zu wie sich Anwohner und Familien treffen. Touristisch interessant ist der sehenswerte Plaça de Rius i Taulet, mit seinem berühmten Uhrenturm.

Barcelona – endlich leere Strände

Barcelona im Winter

Eine der Hauptanziehungspunkte für Barcelona sind seine Lage am Meer und seine kilometerlangen Sandstrände. Vor allen in den wärmeren Monaten bevölkern derart viele Einheimische und Touristen die Stadtstrände, dass es schwierig wird den Aufenthalt am Wasser zu genießen. Anders sieht es aus, wenn die Wassertemperaturen sinken und die Sonnenstunden weniger werden. Jetzt gibt es genug Platz für einen erholsamen Aufenthalt am Wasser und dennoch genug zu sehen. Viele Restaurants, Bars und Stände haben auch zu diesen Jahreszeiten geöffnet.

Ein Spaziergang am Meer wird nicht langweilig. Der Hafen von Barcelona, mit seinen Fähren, Container- und Kreuzfahrtschiffen ist einer der Größten Europas und des Mittelmeeres. Man kann sich auch alles von oben anschauen bei einer Rundfahrt mit der „Aeri del Port“, der Hafenseilbahn von Barcelona. Einen phantastischen Blick auf das Meer hat man auch vom am Hafen gelegenen Columbus Monument. Auf jeden Fall sehenswert ist das ebenfalls am Hafen gelegene Aquarium, eine der Hauptattraktionen von Barcelona.

Barcelona im Winter – Zeit für Ausflüge

Barcelona im Winter

Die kühlere Jahreszeit ist jetzt ideal um die interessantesten Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Barcelona kennenzulernen. Während meine Ausflüge nach Sitges oder ein Ausflug an die Costa Brava eher für die Sommermonate geeignet sind, ist es jetzt Zeit für die anspruchsvolleren Touren. Dazu zählen die Besichtigung des Kloster Montserrat und ein Ausflug nach Girona mit seinen Drehorten für die bekannte amerikanische Fantasy Fernsehserie „Games of Thrones“. Beide Touren kann man jetzt bequem selbst mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchführen. Buchungsmöglichkeiten für organisierte Fahrten findet man einzeln oder aber auch in Kombinationen in meinem Artikel Kloster Montserrat.

Bildschöne Dörfer und mittelalterliche Städtchen, die im Sommer alle total überlaufen sind, kann man jetzt gemütlich mit dem Mietwagen entdecken. Für einen Ausflug in das Hinterland der Costa Brava sollte man sich die Orte Begur, Pals, Peratallada und Ullastret merken.

Sehenswürdigkeiten in Barcelona im Winter

Generell ist im Winter weniger los als im Sommer. Die Wartezeiten für die Besichtigungen der einzelnen Sehenswürdigkeiten sind jetzt deutlich kürzer. Wer vor allem an Kunst, Architektur und den Museen der Stadt interessiert ist, der sollte genau jetzt nach Barcelona reisen, einer Stadt, die im Winter mindestens genauso schön ist, wie im Sommer.

Barcelona Pässe

Im Winter unterscheiden sich die Öffnungszeiten der Hauptattraktionen von Barcelona nur wenig von denen des Sommers. Bei angenehmen Temperaturen kann man bei entspannten Besichtigungen jetzt auch von den ausgezeichneten Rabatten verschiedener Barcelona Pässe profitieren. Für Erstbesucher der katalanischen Hauptstadt lohnt sich jetzt auf jenen Fall der Barcelona City Pass mit seinen zusätzlichen Discount Möglichkeiten von 20%.

Barcelona im Winter – Warteschlangen trotzdem nicht unterschätzen

Barcelona im Winter

Um Überraschungen bei den geplanten Besuchen der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zu vermeiden empfehle ich auch in der Nebensaison Vorab Online gebuchte Tickets zu reservieren. Lest euch am besten hierzu unter der Rubrik Tipps & Infos meine beiden Artikel Warteschlangen in Barcelona und Tourismus in Barcelona durch. Nur so ist einreibungsloser Aufenthalt auch in Barcelona im Winter gesichert.

Sagrada Familia im Winter

Barcelona im Winter

Die Sagrada Familia, das berühmteste Bauwerk des katalanischen Architekten Antoni Gaudi, ist das Wahrzeichen von Barcelona und die größte Attraktion der Stadt. Die Basilika ist im Winter mindestens bis 18:00 Uhr geöffnet. Der letzte Einlass erfolgt 30 Minuten vor der Schließung. Für einen zeitlich gesicherten Einlass ist der vorzeitige Erwerb von Online Tickets auch im Winter dringendst empfohlen.

Park Güell im Winter

Barcelona im Winter

Der berühmte Park Güell liegt etwas vom Zentrum der Stadt entfernt. Auch im Winter gelten die Zugangsbeschränkungen für die Anzahl von Personen, die sich gleichzeitig im Park aufhalten dürfen. Um nach einer etwas zeitaufwendigeren Anfahrt keine Überraschung zu erleben, empfehle ich auch hier den Erwerb von vorab gebuchten Online Tickets. Auch im Winter kann der Eintritt leider bereits im Voraus für den ganzen Tag ausverkauft sein.

Casa Mila im Winter

Barcelona im Winter

Die Casa Mila, eines der bekanntesten Gebäude des katalanischen Jugendstils von Antoni Gaudi, kann tagsüber besichtigt werden und auch am Abend im Rahmen von Casa Mila by Night, einer spektakulären nächtlichen Show. Wer bei Einbruch der Dunkelheit an diesem außergewöhnlichen audiovisuellen Erlebnis teilhaben möchte, sollte sich seine Tickets besser im Voraus besorgen.

Casa Batlló im Winter

Barcelona im Winter

Die Casa Batlló liegt nicht weit entfernt von der Casa Mila und zählt ebenfalls zu den baulichen Glanzstücken Barcelonas. Hier gestaltete Antoni Gaudi in den Jahren von 1904 bis 1906 im Stil des Modernisme das Wohnhaus der Familie Batlló, von dessen Details Sie sich überraschen lassen sollten. Die Öffnungszeit ist ganzjährig täglich von 9:00 Uhr bis zum letzten Einlass um 20:00 Uhr. In den Wintermonaten von November bis März ist der Besucher Andrang hier etwas geringer.

Stadtrundfahrt im Winter

Barcelona im Winter

Die beste und schnellste Möglichkeit Barcelona und seine Attraktionen kennenzulernen bleibt die äußerst empfehlenswerte Hop on & Hop off Stadtrundfahrt. In den Wintermonaten kann man täglich uneingeschränkt an der roten und blauen Tour teilnehmen und an den verschiedenen Haltepunkten unbegrenzte Zwischenstopps für Besichtigungen einlegen. Wer in den offenen Doppeldeckerbussen draußen sitzen will sollte natürlich an etwas wärmere Kleidung denken.

Sonstige Tipps für Barcelona im Winter

Alle bedeutenden Attraktionen von Barcelona sind fast ganzjährig geöffnet. Dennoch kann es zum Jahreswechsel bei Sehenswürdigkeiten, Museen und Geschäften zu Schließungen und geänderten Öffnungszeiten kommen. Vieles was man für die Zeit von Weihnachten, den 24. Dezember bis zum Dreikönigstag, den 6. Januar und einem der wichtiges Festtage in Spanien wissen muss, findet man unter der Rubrik Feste in Weihnachten und Silvester in Barcelona.

Barcelona im Winter – Ideal zum Schoppen

Barcelona im Winter

Barcelona ist ein Modemekka für Klamotten, Schuhe und Accessoires aller Art. Zara, Mango , Desigual oder Bershka haben ihren Ursprung in Spanien, sowie viele weitere bekannte Designer. Qualität hat auch hier ihren Preis aber in den kühleren Monaten findet man sicher das eine oder andere Schnäppchen. Alles was ihr für eure Shopping Tour wissen müsst, findet ihr bei Tipps & Infos unter Shopping in Barcelona.

Barcelona im Winter für Romantiker

Barcelona ist lebhaft, quirlig und laut. Wer sich in den kühleren Monaten nach etwas Romantik sehnt muss aber nicht unbedingt nach Paris oder Rom reisen. Für Romantiker empfehle ich aus meiner Liste der Top 10 Übernachtungsmöglichkeiten das Hotel Chic & Born im Trendviertel Born. Den richtigen Ort für ein Abendessen zu zweit im Restaurant am Meer, in der Altstadt oder im vornehmen Viertel Eixample findet man am besten kurzfristig im Internet unter den aktuellsten Tipps für die romantischten Restaurants in Barcelona.

Ultimativ für ein romantisches Dinner ist das Restaurant Torre d’Alta Mar. Es befindet sich im Seilbahnturm von Port Vell und bietet exklusiv einen grandiosen Blick auf die Stadt, den Hafen und das Meer, teuer – http://torredealtamar.com/

Das Zentrum von Barcelona ist immer sehr touristisch. Einige romantische Ecken wird man aber sicherlich entdecken bei einem Bummel durch El Born oder das Barri Gòtic, mit seinem versteckt gelegenen Plaça Sant Felip Neri. Für Romantiker ebenfalls geeignet ist ein Besuch im Tibidabo Vergnügungspark mit seinen klassischen Fahrgeschäften und älteren Einrichtungen, die teils noch aus der Gründerzeit stammen und dem Park einen nostalgischen Charme geben. Gleiches gilt für die daneben liegende Kathedrale Sacrat Cor. Wer es schafft, sollte versuchen für den Abend Tickets zu bekommen für die Show Gran Gala Flamenco

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here