Start Stadttour Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic ViertelDie traumhafte Altstadt von Barcelona ist sicherlich eine der schönsten Spaniens. In den engen und verwinkelten Gassen mit ihren kleinen Läden, Tapas-Bars, Geschäften und Boutiquen kann man sich stundenlang herumtreiben. Beim Essen, Trinken, Shoppen und Plätze entdecken atmet man das alte Flair der Stadt. Wer Antoni Gaudis berühmte Bauwerke, den Strand, das Meer und die Altstadt gesehen hat, der kennt jetzt Barcelona.

Das gotische Viertelliegt in der Mitte der Altstadt und ist das historische Zentrum und einer der ältesten Stadtteile von Barcelona. Das Viertel wird begrenzt im Nordwesten von der Plaça de Catalunya und reicht von dort bis zum Mittelmeer. Im Nordosten trennt die Via Laietana das Barri Gòtic von „El Born“ und im Südwesten bildet die berühmte Flaniermeile La Rambla die Grenze zu El Raval. Wer alles aus erster Hand erfahren will kann direkt hier eine Führung durch das Barri Gòtic buchen, auch in deutscher Sprache.

Achtung: Das gotische Viertel ist nur ein Teil der Altstadt von Barcelona, die man auf Katalanisch auch Ciutat Vella nennt.

Die ganze Altstadt besteht aus 4 Vierteln – Die drei anderen Viertel lauten wie folgt:

El Raval ist das größte und man dichtesten besiedelte Viertel der Altstadt. Früher eine finstere Altstadtgegend, heute ein authentisches und anregendes Barcelona. El Raval ist lebendig und multikulturell mit seinen vielen Cafés, Bars und Restaurants. Bekannteste Sehenswürdigkeit in diesem Viertel ist eines von Gaudis früheren Bauwerken, der Palau Güell.

La Barceloneta ist das kleinste Viertel in der Altstadt. Eine Gegend mit engen Gassen, viel Fischertradition und einem unbestreitbaren Reiz. Hier ist man unmittelbar an den Stränden oder kann in den wundervollen Restaurants und Bars, Paella, Tapas und alle Arten von Gerichten mit Fisch und Meeresfrüchten probieren.

Sant Pere, Santa Caterina i la Ribera – Es ist weitaus bekannter unter dem Namen El Born, das einst nur eine kleine Zone des Stadtviertels war. Heute steht der Name El Born für eine der bekanntesten und attraktivsten Gegenden von Barcelona mit vielen Sehenswürdigkeiten und einer Unmenge von Touristen. El Born ist eine Mischung aus Mittelalter und Moderne, die man erlebt haben muss.

Das heutige gotische Viertel

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Bis heute wird das alte Erscheinungsbild des historischen Viertels aufwendig und sorgsam erhalten. Nur wenige der engen und verwinkelten Gassen können mit dem Auto durchfahren werden, alles ist zu Fuß bequem zu erreichen. Viele der besuchswertesten Museen, der prächtigsten Kirchen und der schönsten Plätze von Barcelona liegen in diesem faszinierenden Teil der katalanischen Hauptstadt. Das Shoppen ist durch die Touristenströme nicht mehr ganz so authentisch, bleibt aber ein cooles Erlebnis in den hübschen Boutiquen und den kleinen Lebensmittelläden mit ihren regionalen Köstlichkeiten. Die Restaurants und Lokale bieten vor allem typische katalanische Gerichte an. Nachts ist hier immer viel los, besonders im Ausgehviertel um den Plaça Reial.

Die Geschichte des Stadtteils

Das Barri Gòtic in der Altstadt von Barcelona liegt an der Stelle, wo Anfang des 1. Jahrhunderts n.Ch. eine römische Siedlung mit dem Namen Barcino gegründet wurde. Noch heute findet man an vielen Stellen des Viertels zahlreiche Fragmente von Tempeln und der einst mächtigen Stadtmauer. Nach einer kurzzeitigen Eroberung durch die Mauren wurde Barcelona im 13. und 14. Jahrhundert eine der bedeutendsten Hafenstädte des Mittelmeeres.

Barcelonas Blütezeit als Seemacht verhalf der Stadt zu Reichtum. Im damaligen Zeitalter der gotischen Architektur entstanden prächtige Bauten, die bis heute teilweise noch gut erhalten sind. Bis ins 19. Jahrhundert brachte die Geschichte wenig Veränderung, bis die Industrialisierung erneut zu einem wirtschaftlichen Aufschwung führte.

Tipp: Eine Zeitreise durch die Geschichte der Altstadt bietet das Historische Museum der Stadt Barcelona. Das Museu d’Historia de Barcelona (MUHBA) am Plaça del Rei steht mit auf meiner Liste der Top 10 Museen (Nr.8) und gehört mit seinen römischen Ausgrabungen zu den sehenswertesten Museen des gotischen Viertels. Wenn möglich, nicht verpassen!

Sehenswürdigkeiten im Barri Gòtic

1. La Rambla – Die berühmte Flaniermeile

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Der bekannteste Boulevard von Barcelona gehört zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten der Stadt. Geht man auf der La Rambla vom Plaça de Catalunya Richtung Hafen, dann liegt das Altstadtviertel Barri Gòtic auf der linken Seite. Auch wenn die populäre Fußgängerzone äußerst touristisch geprägt ist, gehört sie dennoch zu den interessantesten Orten der Mittelmeermetropole. Das ganztägige bunte Treiben und pulsierende Leben bietet ständige Abwechslung auch für Barcelona Besucher mit Kindern.

2. La Catedral de la Santa Creu i Santa Eulâlia

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Weniger spektakulär als die berühmte La Sagrada Familia ist die Kathedrale von Barcelona. Das gotische Bauwerk, das man in Reiseführern auch unter dem Namen Kathedrale La Seu findet, ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit im Viertel Barri Gòtic. Die schöne Kirche erwähne ich auch auf meiner Liste der interessanten Orte der spanischen Hafenstadt, wo man auch alles zu Eintritt und Öffnungszeiten findet.

Wer neben der Besichtigung der Kathedrale noch etwas Zeit hat, sollte dem um die Ecke liegenden Plaça Sant Felip Neri noch einen Besuch abstatten. Ein verborgener, geschichtsträchtiger Platz, der einen besonderen Reiz ausstrahlt. Etwas schwer zu finden, gehört er für mich zu den alternativen Sehenswürdigkeiten von Barcelona, wo am auch Hinweise zum Zugang findet.

3. El Call – Das jüdische Viertel in Barcelona

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Fast überall nur in der Kurzform Call genannt, handelt es sich um das einstige jüdische Viertel von Barcelona. Eine jüdische Gemeinde lebte hier zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert. Geblieben ist die Architektur, viel Geschichte, mittelalterliche Gassen, kleine Kneipen für einen guten Kaffee oder Tee, sowie Antiquitätenläden zum Stöbern. Noch heute befindet sich eine kleine Synagoge im Call, Carrer Marlet 5; Öffnungszeiten tägl. von 10:30 bis 18:30 Uhr, sonntags bis 15:30 Uhr, samstags geschlossen.

Außergewöhnliche Informationen über die Geschichte der Juden in Barcelona, Pläne des damaligen Viertels und Besichtigungsvorschläge findet man in einem kleinen Besucherzentrum, das sich ebenfalls in den engen Gassen des historischen Viertels befindet, Placeta de Manuel Ribé; Öffnungszeiten Mi 11.00 bis 14:00 Uhr, Sa und So 11:00 bis 19:00 Uhr, geschlossen 1. Jan, 1. Mai, 24. Jun, 25. Dez.

4. Via Sepulcral Romana – Römischer Friedhof

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Die Via Sepulcral Romana liegt im Herzen des gotischen Viertels an der Plaça de la Vila Madrid. In der Anlage kann man uralte Gräber aus der Zeit der Römer bestaunen, als es vom 1. bis 3. Jahrhundert n. Ch. noch verboten war Bestattungen innerhalb der Stadtgrenzen vorzunehmen. Nicht besonders spektakulär, aber sehr interessant. Einiges kann man auch ohne Eintritt von der Straße sehen. Wer mehr Interesse hat zahlt Eintritt 2,00 €.

  • Öffnungszeiten nur Di 11:00 bis 14:00 Uhr und So 11:00 bis 19:00 Uhr, außer 1. Jan, 1. Mai, 24. Juni und 25. Dezember.

5. Altstadt – Sehenswerte Plätze im Barri Gòtic

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel> Plaza Reial – Der charaktervoll und mediterran wirkende Königsplatz hat bei mir die Nr. 15 der interessantesten Orte in Barcelona. Äußert populärer Treffpunkt mit seinen Terrassen bei Tag und auch bei Nacht. Gilt als eine der touristischen Attraktionen in der gesamten Altstadt.

> Plaça del Pi – Der Platz liegt direkt im Schatten, der im 14. Jahrhundert im Stil der katalanischen Gotik erbauten Basilika Santa Maria del Pi. Alles ist benannt nach einer geschichtsträchtigen –Pi, was auf Katalanisch Kiefer bedeutet. Bunt bemalte Häuser, kleine Cafés, Tapasbar und die traditionelle Kiefer verbreiten einen angenehmen und leicht französischem Charme.

> Plaça del Rei – Ein edler Platz, einst der Sitz der Grafen von Barcelona und der Könige von Aragonien. Wo im Mittelalter Märkte stattfanden wird alles von einem historischen, baulich imposanten Ensemble eingeschlossen. Der Palau Reial Major (Großer Königspalast) mit seinem Mirador del Martí (Turm im hinteren Bereich), dem historischen Saal Saló Tinell und der Kapelle Santa Àgata aus dem Jahre 1302 bilden eine großartige Kulisse. Dazu gehören noch seit dem 16. Jahrhundert die Residenz des Statthalters, der Palacio del Lloctinent und die Casa Padellas, ein gotischer Palast, der heute das bereits oben erwähnte Historische Museum der Stadt Barcelona (MUHBA) beherbergt.

> Plaça Sant Jaume – Bei einem Spaziergang durch das gotische Viertel läuft man sicherlich auch über den geschichtsträchtigen Plaça Sant Jaume. Heute ein politisches und administratives Zentrum, befinden sich hier zwei der wichtigsten Gebäude von Barcelona und Katalonien. Der Palacio del Ayuntamiento, das Rathaus von Barcelona und der Palacio de la Generalitat, der Sitz der autonomen katalanischen Regierung. Schöner, autofreier Platz mit viel sehenswerter Architektur.

6. Das Schifffahrtsmuseum in Barcelona

Kommt man Richtung Meer verliert das Barri Gòtic viel von seinem mittelalterlichen Charme, da die Hafengegend für die Olympischen Spiele 1992 komplett renoviert wurde.

In einer antiken Werft liegt das Schifffahrtsmuseum, für mich eines der interessantesten Museen der Mittelmeermetropole. Eine umfangreiche Sammlung von Schiffen und Booten aus verschiedenen Jahrhunderten zeugt von der Bedeutung Barcelonas als einstige Seemacht. Siehe auch noch Wachsfigurenmuseum wegen Infos.

7. Das Wachsfigurenmuseum

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Nur ein paar Meter entfernt kann man dem Wachsfigurenmuseum einen kurzen Besuch abstatten. Es zeigt originalgetreue Wachsfiguren vieler bekannte Personen, aber natürlich mit einem Schwerpunkt auf Persönlichkeiten der Spanischen und Katalanischen Geschichte mit ihren Königen, Seefahrern und Eroberern. Hier gibt es Tickets für das Museu de Cera.

Alles Wissenswerte zu den beiden Museen, auch Adresse und Öffnungszeiten, findet man in meinem Artikel über die Top 10 Museen von Barcelona.

8. Das Erotik Museum im gotischen Viertel

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Das Erotikmuseum von Barcelona liegt direkt auf der berühmten La Rambla (Nr. 96). Es zeigt Einheimischen und Touristen gleichermaßen wie sich Erotik, hinweg über antike Epochen und verschiedene Kulturen bis heute entwickelt hat. Das Museu de l´Eròtica zeigt eine große Bandbreite erotischer Kultur. Von ritueller und religiöser Sexualität aus der antiken Welt der Griechen, Römer oder Ägypter bis zu zeitgenössischer erotischer Kunst aus fernen asiatischen Ländern. Die Darstellungsformen sind vielfältig, von Fotografien, Illustrationen, und Malerei bis zu Schnitzereien und Skulpturen.

Alles auf gehobenen Niveau, wobei einige Pikanterien natürlich nicht fehlen!

  • Eintritt: Erwachsene 9,00 €; Ermäßigungen für verschiedene Personengruppen, Inhaber der Barcelona Card erhalten 20% Rabatt. Besichtigung mit Audioguide       (€ 3,00/ deutsch) und Führungen möglich.
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10:00 bis 23:30 Uhr

9. Monumento a Colón – Die Kolumbussäule

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Die Kolumbussäule, in Erinnerung an den Entdecker Christoph Kolumbus, ist nicht nur vom Schifffahrtsmuseum gut sichtbar, sondern wegen ihrer Höhe von 60 Metern auch aus weiter Ferne. Mit dem Lift kann man zu einer Aussichtsplattform hochfahren und hat von dort einen tollen Blick auf den Hafen, die La Rambla und das gotische Viertel. Tickets für Erwachsene und Kinder können auch hier online erworben werden.

10. Das Aquarium in Barcelona

Die Altstadt von Barcelona: das Barri Gòtic Viertel

Das im alten Hafen von Barcelona gelegene Aquarium gehört offiziell zum Stadtteil Barri Gòtic. Es ist Europas größtes und wichtigstes Museum zum Thema Unterwasserleben im Mittelmeer. Das Eintauchen in das künstliche Meer gehört für mich zu den absoluten Top Attraktionen der katalanischen Hauptstadt. Lest euch hier am besten alles Wissenswerte zum Aquarium durch. Um Wartezeiten an den Kassen zu vermeiden ist es ratsam sich Tickets im Voraus online zu besorgen.

Weitere Informationen zum gotischen Viertel von Barcelona

Anfahrt zum Barri Gotic in Barcelona

Die Entfernungen in der gesamten Altstadt sind äußerst überschaubar. Ohne Besichtigungsstopp durchquert man die vier Stadtteile zu Fuß in 25-30 Minuten. Die besten Zugänge in das zentral gelegene Barri Gòtic sind die beiden Metrostationen Liceu (L3) auf der La Rambla und Jaume I (L4) auf der Via Laietana. Autofahren in den engen Gassen der Altstadt ist nicht möglich.

Wer bei der Stadtrundfahrt mit den Hop on & Hop off Doppeldeckerbussen unterwegs ist, kann bei der roten Route am Stopp „Barri Gotic“ ein- und aussteigen.

Hoteltipps für das gotische Viertel in Barcelona

Meine allgemeinen Hoteltipps für Barcelona findet man unter der Rubrik Übernachten.

Wer auch nachts die Atmosphäre des mittelalterlichen Barri Gòtic spüren möchte, findet hier kaum günstige und empfehlenswerte Hotels oder Hostals mit guten Bewertungen.

Für Übernachtungen in einem besseren Mittelklassehotel hier eine kleine Auswahl:

Tapas-Bars im gotischen Viertel von Barcelona

Aus meiner Liste der Top 10 Tapasbars befinden sich vier im Viertel Barri Gòtic, Details mit Adresse und Öffnungszeiten. Die empfehlenswerte Restaurantkette Taller de Tapas (Nr. 3), die drei Mal im Barric Gòtic vertreten ist und die Tapas Bar Bodega Biarritz (Nr. 4).

Wichtiger Hinweis: Vorsicht vor Taschendieben

Die Altstadt ist der Touristenmagnet der spanischen Mittelmeermetropole. Leider ist Barcelona auch für seine Taschendiebe bekannt. Deshalb ist überall wo sich viele Menschen aufhalten dringendste Vorsicht geboten. Viele Tipps zur Vorsicht, wie wenig Bargeld, keine Originalpapiere oder Wertgegenstände nicht offen zeigen, findet man in meinen Artikeln Gefährliche Viertel & Sicherheit in Barcelona und 10 Tipps gegen Taschendiebe.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here