Start Top Attraktionen La Rambla – Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

La Rambla – Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

La Rambla in Barcelona | Eine Städtereise nach Barcelona ohne einen Bummel über die weltberühmte La Rambla ist kein Barcelona Besuch. Der etwas über 1,2 Kilometer lange Boulevard ist heute einer der Top Anziehungspunkte für Einheimische und Touristen in der katalanischen Hauptstadt.

Die bekannte Flaniermeile ist tagsüber von Fußgängern bevölkert, die an den beeindruckenden Skulpturen der Straßenkünstler vorbeispazieren, in den zahlreichen Kiosken, Ständen und Geschäften ihre Einkäufe erledigen oder einfach nur auf den überall vorhandenen Terrassen der Bars bei einer Erfrischung entspannen und dem Treiben auf der belebten Straße zuschauen.

La Rambla – Lage und Anfahrt

Die quirlige Flaniermeile, eine Fußgängerzone, die sich mittig zwischen zwei parallel verlaufenden schmalen Straßen befindet ist eines der Wahrzeichen von Barcelona. Sie reicht von der Plaça Catalunya, dem zentralsten Verkehrsknotenpunkt in Barcelona, bis zur Küste. Dort kommt man an beim Monument von Kolumbus und am Port Vell, dem alten Hafen von Barcelona.

Wer nicht in fußläufiger Entfernung der Rambla ankommt oder wohnt, für den gibt es an der Prachtstraße drei Metrostationen, von denen man problemlos seinen Spaziergang starten kann.

Am nördlichen Ende der La Rambla in Barcelona befindet sich die Metro Haltestelle Catalunya. In der Mitte, genau vor dem Liceu Theater, liegt die Metro Station Liceu und am südlichen Ende, in der Nähe des Christoph Kolumbus Denkmals, kann man an der Metro Station Drassanes ein- und aussteigen. Alle Metro Stationen verbindet die grüne Line L3. Für Ticketinhaber und Teilnehmer an der Hop-On Hop-Off Stadtrundfahrt sind auf der roten Route der Stopp an der Plaça Catalunya sowie der Stopp Colom – Museu Marítim die besten Ausgangspunkte zum Besuch der Rambla.

Geschichte der Rambla in Kürze

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Der Begriff Rambla wurde aus dem arabischen in die spanische und katalanische Sprache übernommen und bedeutet so viel wie „Flussbett“. Barcelonas berühmteste Straße war also einst ein ausgetrocknetes Flussbett. Da der Boulevard jedoch aus mehreren Abschnitten mit verschiedenen Namenszusätzen besteht, wird für die Bezeichnung der gesamten Straße das Wort Rambla oft auch in die Mehrzahl gesetzt.

Das erklärt warum ihr vor Ort, in Reiseführern oder in Straßenkarten oftmals verschiedene Bezeichnungen in katalanisch und spanisch wie Les Rambles oder Las Ramblas vorfindet. Vielleicht etwas verwirrend, aber keine Sorge, es gibt nur die eine berühmte „La Rambla“. 

Die 5 Abschnitte der La Rambla

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Die Rambla gliedert sich in fünf Abschnitte, die alle ihren eigenen Charakter haben. Überall wird ständig etwas geboten. Souvenirläden, kleine Kioske, die Tickets für die Heimspiele des FC Barcelona mit Messi & Co anbieten, Straßenkünstler, Zeitschriftenläden, Restaurants und Bars. In den Ramblas schlägt das Herz der katalanischen Hauptstadt. Bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt, findet hier das urbane Leben von Barcelona statt. 

► Rambla de Canaletes – Los geht es am oberen Teilstück von las Ramblas an der Plaça de Catalunya. Dieser Teil der Straße ist benannt nach dem „Font de Canaletes“, einem gusseisernen schwarz-bronzefarbenen Trinkwasserbrunnen. Nett anzuschauen und mit seiner vierarmigen Straßenlaterne ein schönes Fotomotiv. Der Legende nach kommt jeder, der aus dieser Quelle trinkt, wieder zurück nach Barcelona.

► La Rambla dels Estudis – Das Wort „estudis“ bezieht sich aufs studieren. Früher gab es hier Hochschulen, daher der Name. Zahlreiche Händler verkauften in diesem Abschnitt verschiedene Arten von Kleintieren, wie Vögel, Meerschweinchen, Hamster, etc.. Aber durch eine verständliche Kritik an der nicht artgerechten Haltung der Lebewesen haben jetzt Stände mit Leckereien jeder Art die Plätze besetzt.

  • Sehenswürdigkeit: Església de Betlem – Die Bethlehem Kirche, eine kleine Kirche und ein kühler Ort der Ruhe, direkt neben dem Trubel der La Rambla. Einen kurzen Besuch auf jeden Fall wert.

► La Rambla de Sant Josep – Am Ende dieses Straßenabschnitts Richtung Hafen liegt die Metro Station Liceu. Dieser Teil wird im Volksmund auch La Rambla de las Flores, also die Rambla der Blumen, genannt. Hier befinden sich viele Stände mit Blumen- und Pflanzen, die mit ihren Farben und Düften diesem Abschnitt einen besonderen Charme verleihen.

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

  • Sehenswürdigkeit: Ein Highlight nicht nur an der La Rambla, sondern von ganz Barcelona – der Mercat de Sant Josep oder besser bekannt unter der Bezeichnung Mercat de la Boqueria. Ein spektakulärer Frischmarkt, den ihr jedoch am besten am Anfang des Tages besuchen solltet, wenn zum Beispiel die Fischstände noch prall gefüllt sind. Das Farbenmeer der Obst- und Gemüsestände ist überwältigend. Fotoapparat auf keinen Fall vergessen!

► La Rambla dels Caputxins – Ab hier beginnt die Welt der Kleinkünstler mit ihren Aufführungen, der bemerkenswerten lebenden Statuen und der zahlreichen Cafés. Alles umsonst und Unterhaltung pur. Auf dem Weg dorthin lauft ihr sicherlich unbewusst über ein kreisförmiges Keramikmosaik, sogar vom Künstler selbst signiert – Joan Miro, einer der berühmtesten spanisch-katalanischen Maler, Grafiker, Bildhauer und Keramiker

  • Sehenswürdigkeit: Das Gran Teatre del Liceu, neben dem Mercat de la Boqueria und ebenfalls direkt an der Metro Station Liceu. Das größte Opernhaus von Barcelona und eine der bekanntesten Opernbühnen der Welt. Von außen eher unscheinbar, von innen aber sehr prunkvoll.

► La Rambla de Santa Monica benannt nach einer Patronin des Augustinerordens ist dies das letzte Teilstück von Las Ramblas. Am Ende liegt die Metro Station Drassanes und jetzt ist es auch nicht mehr weit zum Meer. Es sind vor allem die Maler, die euch als Karikatur porträtieren, die das Straßenbild prägen.

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

  • Sehenswürdigkeit: Den Abschluss der La Rambla bildet die weithin sichtbare Kolumbus Säule mitten auf dem Kreisverkehr. Mit dem Lift kann man bis zu einer kleinen Aussichtsplattform hochfahren. Von dort hat man einen phantastischen Blick auf den alten Hafen von Barcelona und natürlich auch auf die einzigartige historische La Rambla.

Als Verlängerung führt die neue Rambla del Mar über eine imposante, wellenförmige, hölzerne Brücke zum Maremagnum, einem Einkaufszentrum in der Mitte des Hafens und ein Ausgangspunkt zum nahe gelegenen Aquarium, das ebenfalls auf jeder Besucherliste stehen sollte.

Die lebenden Statuen auf der La Rambla

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Legendär sind in Barcelona vor allem die Künstler, die sich für ihren Lebensunterhalt in lebende Statuen verwandeln. Auf den Ramblas sind sie ein fester Bestandteil und auch eine Top Attraktion für Kinder. Ihr könnt sie zu jeder Tageszeit bewundern, aber natürlich zu Zeiten des größten Touristenandrangs kann man sie in erstaunlicher Anzahl erleben.

Beim Einfallsreichtum der dargebotenen aufwendigen Kostüme und Motive sind keine Grenzen gesetzt. Die lebenden Statuen treten im Sommer und Winter auf. Es ist kein Hobby sondern ein harter Job und umso mehr freuen sie sich, wenn die Kinder und Erwachsenen ihnen etwas Kleingeld zukommen lassen.

Die schönsten Cafés und Restaurants auf der Rambla

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Es reihen sich Cafés, Lokale, Bars und Restaurants nebeneinander entlang der Ramblas in Barcelona. Das bei der Beliebtheit der Rambla bei den riesigen Touristenmassen und auch bei zahlreichen Einheimischen die Preise hier überhöht sind sollte niemanden verwundern. Auch die Bedienung lässt oftmals zu wünschen übrig. Kulinarische Genüsse sind hier ebenfalls nicht zu erwarten, sodass ich mich schwer tue eine Empfehlung für einen Restaurantbesuch auszusprechen. Bekomme ich Besuch von Freunden, Bekannten oder Verwandten ist es aber ein Muss sich mit einem Krug Sangria oder einer Margarita auf eine der Terrassen der Bars an die Ramblas zu setzen.

Obwohl man das Preis- Leistungsverhältnis in den gastronomischen Betrieben an der Rambla zu wünschen übrig lässt, hier trotzdem ein paar Vorschläge zum kurzen Verweilen bei einem Kaffee, Drink oder kleinen Mahl.

► Cafe de l’Opera – Eher etwas für Nostalgiker, direkt gegenüber dem Gran Teatro del Liceu. Authentisches altes Café in Barcelona mit tollem Ambiente und viel Charme. Eine „stilvolle“ Möglichkeit zur Einkehr und ein netter Platz zum Verweilen auch wenn es etwas her ist, dass das Café seine Glanzzeit hatte. La Rambla 74, täglich von 8:00 bis 1:00 Uhr

► El Quim de la Boquería – Der Klassiker in der berühmten Markthalle mit ihrem außergewöhnlichen Architekturstil. El Quim ist mitten drin ein kompakter Imbissstand mit achtzehn immer vollen Tresenplätzen und einer kleinen Küche. Wartezeiten inbegriffen, aber eine sichere Bank für lecker zubereitetes Essen auf sehr gutem Niveau. Für jeden Appetit ist etwas dabei und vielleicht wird es zum kulinarischen Highlight des Citytrips!
La Rambla 91, Mo + Mi 12:00 bis 4:00 Uhr, Di + Do 8:00 bis 4:00 Uhr, Fr + Sa 8:00 bis 5:00 Uhr, So zu

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

► Taller de Tapas – Leckeres spanisches Essen mit Atmosphäre. Pizza und Pasta gibt es überall, deshalb ist der Besuch einer Tapasbar immer eine meiner Lieblingsempfehlungen. Sehr lebhaft, aber gutes Essen. Taller de Tapas ist eine Kette mit mehreren Tapasbars. Rambla 110, täglich von 8.30 bis 1:00 Uhr, So ab 12:00 Uhr

► Güell Tapas Restaurant – Kleines Restaurant mit viel Ambiente in einer Seitengasse der Ramblas im authentischen Stadtteil El Raval. Nur 1 Minute vom Boulevard entfernt und schon stimmt das Preis- Leistungsverhältnis. Dazu auch noch leckeres Essen. Ebenfalls eine meiner Top 10 Tapasbars in Barcelona.
Carrer Nou de la Ramla 20, täglich geöffnet bis 1:00 Uhr, Mo – Fr ab 7:00 Uhr, Sa ab 8:00 Uhr, So ab 9:00 Uhr

Hinweis: Für einen klassischen Einkaufsbummel ist die La Rambla nicht der richtige Ort in Barcelona. Alles über die schicken Boulevards mit ihren Luxusläden, die traditionellen Kaufhäuser, Einkaufszentren oder auch die kleineren Geschäfte und Boutiquen in den In-Vierteln findet ihr in meinem Artikel Shopping in Barcelona. Viele der Shopping Tipps sind aber auch nicht weit von der Rambla entfernt!

Sehenswürdigkeiten rechts und links der La Rambla

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Die Rambla teilt die Altstadt in die Viertel Barri Gòtic und EL Raval. Läuft man von der Plaça de Catalunya Richtung Hafen dann liegt El Raval rechts und das Barri Gòtic auf der linken Seite. In beiden Vierteln befinden sich einige der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten von Barcelona.

Hier eine Liste der Attraktionen, die ihr nach nur ein paar Schritten erreicht

► Plaça Reial – Auf der linken Seite, ca. 200 Meter hinter der Metro Station Liceu gibt es einen direkten Zugang zum vielleicht schönsten Platz von Barcelona. Hier unbedingt vorbeischauen! Besonders einladender Platz, vor allem am Abend.

► Palau Güell – Gegenüber auf der rechten Seite befindet sich der Palau Güell, eines von Gaudis berühmten Werken. Wer an einer Besichtigung interessiert ist und Wartezeiten am Ticketschalter vermeiden will, der kann sich die passenden Tickets direkt hier besorgen. Lohnt sich!

► Museu de Cera de Barcelona – Das Wachsfigurenmuseum liegt am südlichen Ende der Rambla, gegenüber der Metro Station Drassanes. Einer meiner Tipps für Barcelona mit Kindern. Tickets auch online im Voraus erhältlich.

Die Eisstände auf der Rambla in Barcelona

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Direkt am Anfang der Rambla, wenn man vom Plaza Catalunya kommt, kann man 2 tolle Eisstände finden! Natürlich sind die Preise etwas höher als in anderen Eisdielen aber im Sommer ist es sicherlich eine gute Idee sich ein kühles Eis zu kaufen, bevor man seien Bummel auf der Rambla beginnt!

Die Eisstände sind relativ authentisch und als Einheimischer kann ich sagen, dass es sich hier nicht um eine Touristenabzocke handelt!

Die Souvenir-Shops auf der Rambla

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Die Souvenir-Shops, die sich über alle fünf Abschnitte der Rambla verteilen sind nicht besonders originell, aber wer nur einen Schlüsselanhänger oder eine Postkarte von Barcelona sucht, findet hier auch sein Glück! Die kleinen Kühlschrankmagnete fehlen natürlich auch nirgends. Bei Fußball Freaks, Kindern und Jugendliche sind vor allem die Fanartikel des lokalen Fußballclubs FC Barcelona sehr beliebt!

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Art Gaudi: Wenn man noch ein bisschen Zeit hat, sollte man auf jeden Fall beim Souvenirshop “Art Gaudi” vorbeischauen (am Ende der Rambla, direkt neben dem Museo de la Cera). Hier finden man viele der authentischen Souvenirs im Gaudi-Style wie zum Beispiel Tassen, Teller oder auch Schlüsselanhänger und Kugelschreiber! Auf jeden Fall einen kurzen Stopp wert!

Shopping auf La Rambla in Barcelona

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Wie bereits erwähnt, ist die Rambla nicht der richtige Ort für klassisches Shopping. Dennoch sind auch ein paar Klamottenläden präsent, Levi’s, Nike und sogar eine Filiale von H&M befindet sich auf der Rambla.

Mehr über alle Einkaufsmöglichkeiten in Barcelona in meinem Artikel Shopping in Barcelona.

Hotels direkt an der Rambla

Der beste Ausgangspunkt die katalanische Hauptstadt kennenzulernen ist eine Unterkunft auf der La Rambla. Wer sich entschließt das Erlebnis Barcelona hier zu beginnen, muss damit rechnen, dass es laut wird. Das lässt sich nicht vermeiden, wenn man sich entscheidet an einer der lebhaftesten aber auch interessanten Straße der Stadt eine Unterkunft zu buchen. Auf der La Rambla ist selbst zu später Stunde immer noch was los. Wer am quirligen Leben der spanischen Mittelmeer Metropole teilnehmen will der findet hier Vorschläge für eine annehmbare Unterkunft, direkt an der La Rambla gelegen.

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

► Citadines Ramblas – Populäres Apart Hotel verkehrsgünstig gelegen, nicht weit von der Plaça de Catalunya entfernt. Dachterrasse. Gäste bezeichnen die Unterkunft trotz der guten Lage als ruhig. Zimmer mit allem Komfort, Kühlschrank, kostenfreies WLAN. Adresse: La Rambla 122, 131 Studios und Apartments, Unterkunft ab 80,00 €

Citadines Ramblas online buchen

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

► Hotel 1898 – Eines der Flaggschiffe der Hotels auf der La Rambla, ca. 200 Meter von der Plaça de Catalunya entfernt. 4-Sterne, sehr schön ausgestattete Zimmer, WLAN kostenfrei, spektakuläre Dachterrasse mit 360° Grad Blick über Barcelona und Pool. Adresse: La Rambla 109, 169 Zi. DZ ab 150,00 €

Hotel 1898 online buchen

► Flor Parks – 3- Sterne Hotel sehr zentral gelegen, direkt an der Metro Station Liceu. Saubere und komfortable Zimmer, schallisoliert und Minikühlschrank im Zimmer. Kostenloses WLAN. Hier spürt man das Flair von Barcelona. Adresse: La Rambla 70, 26 Zi. DZ ab 65,00 €

Hotel Flor Parks online buchen

Fast alles Sehenswerte ist in Barcelona zu Fuß zu erreichen. Ruhiger geht es zu in allen meinen Vorschlägen für eine Hotelunterkunft in der Rubrik Übernachten.

Was macht die La Rambla so einzigartig?

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Wahrscheinlich ist es die Mischung aus Authentizität, Lebensfreude, Unterhaltung, Kunst und Kultur. Und hier ist ständig was los. Straßenmusiker, Kleinkünstler, lebende Statuen oder Porträtkünstler sorgen für ausreichende Abwechslung beim Bummeln. Kein Wunder das hier auch das Erotic Museum von Barcelona liegt, Rambla 96. Es macht Spaß zuzuschauen, wenn die Einheimischen ihre Tageszeitung an den Kiosken kaufen und Familien mit ihren Kindern an den Eisläden anstehen.

Die La Rambla muss man gesehen haben. Wer noch nach einem schönen Souvenir sucht findet in einem der zahlreichen Kioske, Stände oder Geschäfte sicher ein traditionelles oder skurriles Mitbringsel.

Was sollte man auf der La Rambla beachten?

La Rambla - Infos und Tipps über Barcelonas bekannteste Flaniermeile 

Das kleinere Problem auf den Ramblas sind die fast überall überhöhten Preise. Das große Ärgernis aber Taschendiebe und Trickbetrüger.

Taschendiebstahl findet da statt, wo es die größte Ansammlung von Menschenmassen gibt. Das gilt in Barcelona vor allem für die Gegend um die La Sagrada Familia und die beliebte Touristenattraktion Las Ramblas. Zu jeder Tages- und Nachtzeit spazieren Tausende von Besuchern die Ramblas hinauf und herunter. Man genießt unbekümmert eine einzigartige Atmosphäre und lässt sich von den vielen angebotenen Aktivitäten und dem Gefolge der Künstler ablenken.

Lest euch unbedingt meine beiden Artikel Gefährliche Viertel & Sicherheit sowie 10 Tipps gegen Taschendiebe durch. Oft ist es zu spät. Mit sehr viel Glück findet ihr eventuell eure Papiere im nächsten Mülleimer oder ein ehrlicher Finder gibt sie auf einer Polizeistation ab. Deshalb schon mal vorab

  • Kein Bargeld mitnehmen, überall kann mit Karte bezahlt werden
  • Keine Originaldokumente mitnehmen, Kopien werden auch von der Polizei akzeptiert
  • Portemonnaie, Handy und Fotoapparat in den vorderen Hosentaschen oder im Brustbeutel unter dem T-Shirt verstauen, etc…

Macht euch diebstahlsicher und dem Vergnügen Barcelona mit seinen Las Ramblas steht nichts mehr im Wege.


Quelle:
Yearofthedragon (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Spain.Barcelona.Les.Rambles.svg), „Spain.Barcelona.Les.Rambles“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here