Start Top Attraktionen Der Zoo in Barcelona: Infos, Tickets, Eintritt & Öffnungszeiten 

Der Zoo in Barcelona: Infos, Tickets, Eintritt & Öffnungszeiten 

Zwischen Gaudi, La Rambla, Strand und Picasso Museum ist der Besuch des Zoos von Barcelona eine lohnenswerte Abwechslung für die ganze Familie bei einem geruhsamen Tag im Freien.

Natürlich gibt es viele Tiere zu sehen, aber auch Spielplätze und Picknick Stationen sind vorhanden, wenn ihr euch mal für ein Stunden vom quirligen Leben in der Hauptstadt Kataloniens erholen wollt.

Was gibt es im Zoo zu sehen?

Der Zoo in Barcelona

Der Zoo von Barcelona ist 13 Hektar groß und beherbergt über 7000 Tiere aus mehr als 500 Arten. Natürlich gibt es hier die die Klassiker wie Affen, Bären, Löwen, Elefanten, Giraffen, Krokodile, Schlangen, Tiger und mehr! Dazu kommen viele Tiere, die einen Bezug zur iberischen Halbinsel haben, wie der iberische Wolf oder viele einheimische Vogelarten, die im ‚Doñana Vogelhaus‘ aufgezogen werden um später in geschützten Gebieten Kataloniens und anderen Teilen Spaniens, wie dem Nationalpark Doñana, in der Nähe von Sevilla ausgesetzt, zu werden.

Der Zoo in Barcelona

In den verschiedensten Themenbereichen, nach denen der Zoo aufgeteilt ist, findet man große und kleine Tiere wie Nilpferde, Geparde und Nashörner, sowie Erdmännchen, Papageien oder Wildkatzen. Ich kann hier nicht alle Tiere aufzählen, es muss ja noch spannend bleiben….

Teile der Meereswelt erlebt man im „Aquarama“, ein Delfinarium, in dem neben mehreren Großen Tümmlern auch verschiedene Terrarien mit Fröschen, Kröten und anderen Amphibien zu sehen sind. In den einzelnen Aquarien schwimmen Fische und krabbeln wirbellose Tieren, die an der Mittelmeer- und Atlantikküste Spaniens beheimatet sind. Die obligatorische Show mit Delfinen und Seelöwen gibt es hier natürlich auch.

Der Zoo in Barcelona

Ein Besuchermagnet eines jeden Zoos sind wie immer die Affen, denen die idealen Lebensräume für ihre verschiedenen Arten nachgebildet wurden. Bemerkenswert ist ebenfalls die große Anzahl an Vögeln und Reptilien, die aus allen Kontinenten der Erde stammen. Viele Tiere, die hier auch auf gezüchtet werden und an anderen Zoos überlassen werden, hat man noch nie gesehen oder kennt ihren Namen.

Der Zoo in Barcelona

Einfacher ist es da schon, wenn man die Farm für Kinder besucht. Die Jüngsten können hier zusehen wie Pferde, Ziegen, Schweine, Esel oder sonst eines ihrer Lieblingstiere sich bewegen, verhalten oder fressen.

Der Zoo von Barcelona zeigt auf seinem Gelände nicht nur eine beeindruckende Artenvielfalt von Tieren, sondern auch viel von der typischen regionalen Flora, was vor allem beim Besuch des Palmenhauses mit vielen lebenden Vögeln in Erinnerung bleibt.

Was kostet der Eintritt in den Zoo?

Für den Eintritt in den Zoo von Barcelona gelten die unten angegebenen Preise. Um Wartezeiten an der Kasse zu vermeiden können die Tickets auch direkt hier online erworbenen werden. Eintrittskarten an der Tageskasse haben den gleichen Preis!

Barcelona ZooPreisTicket
Erwachsene21,40 €Zum Anbieter
Kinder 3-12 Jahre12,95 €Zum Anbieter
Kinder 0-2 JahreFreiZum Anbieter

Inhaber der Barcelona Card bekommen bei der Buchung eines Tickets für den Barcelona Zoo einen Rabatt von 20 Prozent auf den Eintrittspreis. Die Barcelona Card kann auch direkt hier bestellt werden.

Öffnungszeiten des Barcelona Zoo

Der Tierpark ist das ganze Jahr über ab 10:00 Uhr geöffnet. Die Schließungszeiten sind jedoch zu den verschiedenen Saisonzeiten unterschiedlich.

Barcelona ZooÖffnungSchließung*
1. Januar - 27. März10:00 Uhr17:00 Uhr
28. März - 19. Juni10:00 Uhr18:00 Uhr
20. Juni - 13. Sept10:00 Uhr19:00 Uhr
14. Sept - 24. Okt10:00 Uhr18:00 Uhr
25. Okt - 31. Dez10:00 Uhr17:00 Uhr

*Die genannten Schließungszeiten sind gleichbedeutend mit dem letzten Einlass. An Weihnachten, dem 25. Dezember schließt der Zoo um 14:00 Uhr. Der letzte Einlass ist an diesem Tag um 13:00 Uhr.

Tierfütterungen finden zu unterschiedlichen und wechselnden Tageszeiten statt. Informationen findet man am Eingang oder auf die Lautsprecherdurchsagen achten.

Wie lange dauert der Besuch?

Der Zoo in Barcelona

Die Besichtigung des Zoo kann man natürlich locker an einem Tag schaffen. Es handelt es sich um einen nicht allzu großen Stadtzoo deshalb sollte die Besichtigung nicht länger als 3 bis 4 Stunden dauern. Wer an einer Show im Delphinarium teilnehmen möchte, sollte natürlich ein bisschen mehr zeit mitnehmen und sich direkt bei Ankunft erkundigen wann eine Show stattfindet.

Tipp wenn man zeit sparen möchte: Am Eingang bekommt man eine Karte, sodass man auch gezielt das Affenhaus, die Reptilien oder die Wildtiere besuchen kann, je nach Interessenlage, Alter von Kindern oder auch nur aus Neugierde.

Geschichte des Zoos in Barcelona

Der Zoo in Barcelona

Auf dem Gelände des Parc de la Ciutadella fand 1888 die Weltausstellung in Barcelona statt. Nach ihrem Ende wurden jegliche Versuche einer Bebauung des Geländes untersagt, sodass im südlicheren Teil es genug Fläche für die Schaffung des „Parc Zoològic de Barcelona“ gab.

Den Grundstock für den Zoo Barcelona lieferte der Bankiers und Unternehmer Lluís Martí i Codolar, der 1892 seine private Sammlung von exotischen und heimischen Tieren der Stadt Barcelona überließ. Der Zoo wurde offiziell am 24. September 1892 eröffnet, dem Tag von „La Mercè”. Noch heute feiern die Bewohner von Barcelona ein rauschendes Fest in der zweiten Septemberhälfte zur Erinnerung an ihre Schutzpatronin, die Heilige Mercedes.

Der Zoo in Barcelona

Nach einer wechselvollen Geschichte, vor allem mit schweren Rückschlägen während der Kriegszeiten, ist der Zoo von Barcelona weit über 100 Jahre alt und folgt unverändert seinem wesentlichen Anliegen von Fortbestand, Forschung und Lehre mit einer der vollständigsten und wichtigsten Tiersammlung in ganz Europa.

Erinnerung: Legendär ist das heutige Wahrzeichen des Zoos, der weltweit einzig bekannte Albino Gorilla Floquet de Neu, was auf katalanisch „Schneeflöckchen“ bedeutet. Er lebte von 1966 an 37 Jahre im Zoo von Barcelona und musste 2003 nach einer Hautkrebs Diagnose eingeschläfert werden.

Essen und Trinken

Der Zoo in Barcelona

Im Zoo von Barcelona gibt viele Imbisse, kleine Restaurants und Snackbars, die aber sehr teuer sind. Man kann aber ohne Probleme Essen und Getränke von draußen mitnehmen und es sich an einem der ebenfalls zahlreichen Picknick Plätzen gemütlich machen.

Wichtig ist es vor allem an ausreichend Getränke zu denken. Das gilt besonders für Besucher mit Kindern. Der Aufenthalt kann lang werden und der Tag sehr heiß. Man hält sich viel im Freien aus und sollte ebenfalls an einen passenden Sonnenschutz denken. Leitungswasser ist übrigens in Barcelona nicht zum Trinken geeignet!

Lage und Anfahrt des Zoos

Ein klassischer Stadtzoo. Aufgrund seiner zentralen Lage im Parc de la Ciutadella kann der Zoo während eines Städtetrips nach Barcelona ein bequemes Ausflugsziel für die ganze Familie sein. Der Parc de la Ciutadella gehört für mich zu den interessanten Orten in Barcelona. Der Zoo ist ein eintrittspflichtiger Teil dieses beliebten öffentlichen Parkgeländes unweit der Stadtstrände.

Die offizielle Adresse des zoologischen Gartens lautet ebenfalls – Parc de la Ciutadella s/n, Barcelona

Die nächstgelegenen Metrostationen sind die Stationen Barceloneta und Ciutadella Villa Olímpica der gelben Linie L4. Ein weiterer Eingang ist über den Parc de la Ciutadella zu erreichen, Metro rote Linie L1, Station Arc de Triomf.

Wer mit den Hop-On Hop-Off Doppeldeckerbussen unterwegs ist kann an den folgenden nächstgelegenen Haltestellen ein- oder aussteigen:

➤ Rote RouteHaltestelle Zoo oder Haltestelle Port Olímpic
➤ Grüne Route – Haltestelle Port Olímpic

Die Haltestelle Zoo der roten Route des Barcelona Bus Turístic liegt nicht weit vom Eingang des Geländes entfernt. Von der Haltestelle Port Olímpic ist es auch nicht sehr viel weiter, man muss nur die Ronda del Litoral überqueren. 

Sonstige Hinweise, Services & Souvenir-Shop

Der Besuch des Zoos ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität uneingeschränkt möglich. Nirgends gibt es Barrieren für Rollstuhlfahrer. Die sanitären Anlagen sind ausreichend. Bei kleineren medizinischen Notfällen kann auch vor Ort geholfen werden. Es gibt Baby Wickelstationen und für Mütter auch ruhig gelegene Stillräume.

Es mangelt auch nicht an Souvenirläden, deren Artikel natürlich hauptsächlich in Verbindung zur Tierwelt stehen.

Wichtig: Der Tierpark hat außerdem zwei tolle Spielplätze, sodass für die Kinder das Besuchsprogramm auf jeden Fall komplett sein dürfte.

Was kann man mit Kindern noch in Barcelona unternehmen?

Der Zoo in Barcelona

Barcelona geht auch mit Kindern. Der Zoo ist nur ein Beispiel. Wer noch mehr Anregungen sucht, um den City Trip für Groß und Klein so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, der liest sich meine Artikel Barcelona mit Kindern oder auch alles zu den Freizeitparks in Barcelona durch. Ihr werdet überrascht sein wieviel Abwechslungsmöglichkeiten es gibt.

Ein Besuch im Zoo lässt sich kurzfristig am besten verbinden mit einem Strandaufenthalt oder einer Bootstour entlang der Küste. Bis zu den Anlegern am Portal de la Pau, gegenüber der Kolumbussäule auf der Moll de Drassanes sind es etwa 20 Minuten zu Fuß.

Attraktionen in der Nähe des Zoos

Der Zoo in Barcelona

Wer neben dem Zoo so viel wie möglich von Barcelona sehen will, der findet eine Vielzahl von Attraktionen in unmittelbarer Nähe des Tierparks. Fußläufig schnell erreichbar ist der olympische Hafen, die verschiedenen lebhaften Stadtstrände oder der „Mirador de Colom“ im Port Vell, dem Alten Hafen von Barcelona. Von der Aussichtsplattform der Kolumbussäule hat man eine phantastische Aussicht auf Meer, Strand und die Altstadt von Barcelona.

Fast direkt neben dem Parc de la Ciutadella liegen zwei der sehenswertesten Museen von Barcelona, das Picasso Museum und das MHCAT – Museu d’Història de Catalunya-, also das Historisches Museum von Katalonien. Highlight ist jedoch der Besuch des einzigartigen Aquariums, dessen Unterwasserwelt natürlich eine spannende Ergänzung zum Zoobesuch ist.

Lohnt sich der Besuch?

Der Zoo in Barcelona

Also, der Eintritt ist nicht ganz billig. Die Anlagen sind gut unterhalten und der Zoo ist ansprechend. Wer mit Kindern unterwegs ist bekommt ein Ganztagsprogramm geboten, das nicht enttäuscht. Die wundervolle Artenvielfalt dürfte aber auch für Erwachsene erstaunlich sein. Fauna und Flora im Nordosten von Spanien sind halt unterschiedlich von den deutschsprachigen Ländern.

Für Barcelona Erstbesucher sicherlich nicht ein Must-See, aber zur überlaufenen La Rambla oder dem oft überfüllten Stadtstrand Barceloneta eine nette Alternative!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here